Sie sind hier: Startseite Editorial

Editorial

Rundumblick auf den Markt

>> Ein 360-Grad-Blick statt reiner „Mono-Methoden“ und ein Trend zu agilen Prozessen mit Komponenten von Co-Creation und Design-Thinking haben die Marktforschung erfasst. Um effizient und schnell zu umsetzbaren Big-Insights zu kommen, sei es entscheidend, die Expertise verschiedener Perspektiven einzubinden, sagt beispielsweise Marian Mihelic vom Marktforschungsinstitut Psyma.
Dieser Rundumblick auf den Pharmamarkt wird auch darin deutlich, dass das Konzept der Patient Centricity mit Themen wie Beyond-the-Pill, Arzt-Patienten-Beziehung und Realworld-Insights in der Marktforschung weiter an Bedeutung gewinnt. Wobei Patient Centricity nicht zu dem falschen Umkehrschluss verleiten dürfe, dass die Betrachtung der klassischen Pharma-Zielgruppen wie Ärzte und Apotheker damit unwichtiger werde, betont Patricia Blau von der GIM Gesellschaft für Innovative Marktforschung – es gehe vielmehr um eine holistische Sichtweise.

Um Patient Centricity geht es auch der Kreativagentur Schmittgall Health, die im kommenden Jahr Workshops für Produktmanager zu genau diesem Thema anbietet. Denn es verzichtet zwar kaum ein Pharmaunternehmen noch darauf zu betonen, dass bei all seinem Denken und Tun der Patient im Mittelpunkt steht, doch haben die Stuttgarter Kommunikationsexperten Defizite bei der praktischen Umsetzung identifiziert. Wie man mit der Methode des Patient Centered Design zu guten Ergebnissen kommen kann, will die Agentur den Marketingverantwortlichen in drei Workshops vermitteln, die voraussichtlich im Februar und März 2018 stattfinden werden.

Im Special „Digital Health“ beschäftigen wir uns diesmal schwerpunktmäßig mit der digitalen Apotheke. Wir stellen den „Aliud Apothekenreport“ vor, für den der Generikahersteller 300 Apotheker befragt hat, um den Status quo der Digitalisierung in den deutschen Apotheken zu ermitteln und herauszufinden, an welchen Stellen die Apotheker möglicherweise Unterstützung benötigen. Zudem betrachten wir die digitalen Filiale der Mitgliedsapotheken der Kooperation Linda, die auf der diesjährigen expopharm vorgestellt wurde und am 1.1. 2018 unter dem Namen „Linda 24/7“ startet. Über digitale Werbung am POS und die Chancen, die diese den werbetreibenden OTC-Unternehmen bieten könnte, sprachen wir mit Dr. Andreas Bachmann von der Wefra Werbeagentur Frankfurt. Er ist überzeugt, dass sich den digitalen Pionieren unter den stationären Apothekern eine Fülle von Möglichkeiten eröffnen könnte, Arzneimittel, Gesundheitsthemen und Dienstleistungen auf neue innovative Art und Weise zu inszenieren – und natürlich dann auch zu verkaufen.
<<

Eine interessante Lektüre wünscht Ihnen

Ihr
Wolfgang Dame

Artikelaktionen
Editorial

Editorial_Peter_Stegmaier.jpg

Editorial 11/2017

Rundumblick auf den Markt

Specials

Termine
Executive MBA Health Care Management 11.02.2016 - 09.12.2017 — Oestrich-Winkel
Aufbauseminar: Pharmakovigilanz 21.11.2017 - 22.11.2017 — Offenbach/Main
Pharmakovigilanz spezial: Signal- und Risiko-Management 23.11.2017 09:00 - 17:00 — Offenbach
Werbeaussagen absichern & verteidigen 05.12.2017 09:00 - 17:00 — Frankfurt
ExpertFORUM Informationsbeauftragte 2017 05.12.2017 09:00 - 17:00 — Frankfurt
Kommende Termine…