Sie sind hier: Startseite Dienstleister Kampagne Humorvoll und provokant

Humorvoll und provokant

Mit seinem „TheraKey“-Konzept, das auf einem Onlineportal mit geprüften und laienverständlich aufbereiteten Patienteninformationen beruht, will sich das Unternehmen Berlin-Chemie als innovativer Partner der Ärzte positionieren, der ihre Bedürfnisse versteht und sie in ihrer täglichen Arbeit unterstützt und entlastet. Um die Zielgruppe auf den „TheraKey“ aufmerksam zu machen, hat die Berliner Kreativagentur Peix Healthcare Communication eine Anzeigenkampagne entwickelt, die aussagekräftige, provokante Headlines mit einprägsamen Icons kombiniert. Die Comprix-Jury zeichnete die kreative Idee und ihre Umsetzung nun im Wettbewerbsbereich „Non Rx, Non OTC“ in der Kategorie „Imagewerbung“ mit einem Award aus.

>> Immer mehr Patienten, bei denen eine schwere Erkrankung wie beispielsweise Diabetes oder COPD diagnostiziert wurde, suchen bei „Dr. Google“ nach Informationen. Dabei besteht das Problem darin, dass nicht alle Gesundheitsinformationen im Netz korrekt sind und die allermeisten Patienten auch nicht in der Lage sind, fundierte Informationen von irreführenden zu unterscheiden. Ärzte verbringen daher im Gespräch mit ihren Patienten viel Zeit damit, angelesene Falschinformationen zu korrigieren. Berlin-Chemie hat mit dem „TheraKey“ ein Onlineportal geschaffen, das Patienten an die Hand nimmt und ihnen zu acht der häufigsten Indikationen Informationen zur Verfügung stellt.

Auch wenn es beim „TheraKey“ darum geht, Patienten mit seriösen und qualifizierten, produktneutralen und didaktisch gut aufbereiteten Informationen zu versorgen, stehen die Ärzte im Fokus von Berlin-Chemie. „Unserem Kunden geht es darum, die Needs der Ärzte aufzugreifen und sie in ihrer täglichen Arbeit zu unterstützen“, so Peix-Geschäftsführer Karsten Rzepka. Mit der Übergabe der „TheraKey“-Zugangsdaten wisse der Arzt, wo sich sein Patient informiert. Auf diese Weise behalte der Arzt die Informationshoheit und das Portal werde „zum verlängerten Arm des Arztes“, so Rzepka.

Vor allem aber sollen die „TheraKey“-Informationen dem Arzt dabei helfen, Zeit zu sparen. Denn die Patienten stellen nach einer Diagnose immer wieder die üblichen „Standardfragen“. „Mit dem Konzept von Berlin-Chemie können die Ärzte die Antworten auf diese immer gleichen Fragen delegieren“, erklärt die verantwortliche Account Directorin Jeanine Trommler. „So haben sie dann mehr Zeit, um sich den ganz individuellen Fragen, die den einzelnen Patienten betreffen, zu widmen.“

Während die Kommunikation zum „TheraKey“ bisher fast ausschließlich über den Außendienst von Berlin-Chemie erfolgte, bekam Peix nun den Auftrag, eine werbliche Kampagne zu entwickeln, die bei den Ärzten Awareness für das Konzept schafft und Berlin-Chemie als innovatives und partnerschaftlich agierendes Unternehmen positioniert, das die Bedürfnisse seiner „Kunden“, der Ärzte, ernst nimmt.

„Unser Ansatzpunkt bei der Entwicklung der Kampagne war der Gedanke: ‚Wir unterstützen Dich, lieber Arzt, bei den Herausforderungen, die Du im Patientengespräch hast!‘“, berichtet Rzepka. Die größte Herausforderung sei dabei gewesen, das sehr komplexe Thema auf eine leichte, gut verständliche Ebene herunterzubrechen. Das Ergebnis ist eine Anzeigenstrecke, die mal humorvolle, mal provokante Headlines zum Thema Patienteninformationen mit einprägsamen Icons, einer sehr charakteristischen, leicht wiedererkennbaren Optik sowie dem Claim „Ihr Patient. Ihre Antwort.“ kombiniert.

„Natürlich können wir das ‚TheraKey‘-Konzept in Anzeigen nicht erklären“, so Rzepka. „Wir wollen Aufmerksamkeit erzeugen und die Neugier der Ärzte wecken, damit sie die Landing Page besuchen und sich genauer anschauen, was sich dahinter verbirgt.“ Geschaltet werden die Anzeigen in ärztlichen, vor allem an APIs gerichteten Fachzeitschriften sowie als Banner auf zielgruppenrelevanten Websites. Aber beispielsweise war auch der Stand von Berlin-Chemie auf dem letzten Kongress der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM) komplett im Look & Feel der Kampagne gestaltet.

Neben der Absicht, Awareness für das „TheraKey“-Konzept zu schaffen, verfolgt die Kampagne aber noch ein übergeordnetes Ziel: Mit einer so breit ausgerollten Kampagne, die zudem auch noch sehr leicht wiedererkennbar sei, wolle man ganz deutlich machen, dass Berlin-Chemie in Sachen digitaler Therapiebegleitung der First Mover auf dem Markt sei, sagt Karsten Rzepka. „Jeder, der jetzt noch kommt und etwas Ähnliches macht, der macht es eben nur ähnlich.“

Er hoffe, so Rzepka, mit der „TheraKey“-Kampagne etwas Neues kreiert zu haben, das es in dieser Form im Healthcare-Umfeld noch nicht gab – „das war unser Wunsch und unser Anspruch!“. Die Comprix-Jury jedenfalls hat das offensichtlich so gesehen – und die Kampagne mit einem Award ausgezeichnet. <<

KEYFACTS
>> DAS PRODUKT
Das „TheraKey“-Konzept von Berlin-Chemie basiert auf einem Onlineportal, das geprüfte und laienverständlich aufbereitete Informationen zu acht der häufigsten Indikationen anbietet und so der Patientenaufklärung und Therapiebegleitung dient.
>> AUFGABE & ZIEL
Die Ärzte sollen auf das „TheraKey“-Konzept aufmerksam werden und Berlin-Chemie als innovativer Partner der Ärzte positioniert werden.
>> DIE UMSETZUNG
Eine Kampagne, die aussagekräftige Headlines mit einprägsamen Icons in auffälligen Farben kombiniert, soll die Aufmerksamkeit der Ärzte wecken. Zu sehen ist die Strecke als Anzeigen in der Fachpresse sowie als Banner auf zielgruppenrelevanten Websites.
>> DIE AGENTUR
Peix Healthcare Communication, Berlin, www.peix.de

Ausgabe 06 / 2017

Artikelaktionen
Editorial

Editorial_Peter_Stegmaier.jpg

Editorial 06/2017

Gut, aber turbulent

Specials

Termine
Executive MBA Health Care Management 11.02.2016 - 09.12.2017 — Oestrich-Winkel
Aufbauwissen für den Informationsbeauftragten 04.07.2017 09:00 - 17:00 — Köln
Pharma-Marketing-Diplom 04.07.2017 - 06.07.2017 — München
Grundlagenseminar zum Pharmarecht 04.07.2017 - 05.07.2017 — München
Grundlagenseminar zum Pharmarecht 04.07.2017 - 05.07.2017 — München
Kommende Termine…
Jetzt erhältlich

 

Patientencoaching Band 1.jpg

Patientencoaching Band 1
Grundlagen, Praxis