Sie sind hier: Startseite Editorial

Editorial

Zufriedene Verlage

>> Nach drei Jahren hat die Arbeitsgemeinschaft LA-MED Kommunikationsforschung im Gesundheitswesen in diesem Jahr wieder die Studie „LA-Pharm“ durchgeführt, die quantitative und qualitative Aspekte der Mediennutzung bei Apothekern und PTA abfragt. In erster Linie geht es um die gedruckten Fachmedien, die sich an diese beiden Zielgruppen richten, aber es wurden auch Daten zu den entsprechenden Websites erhoben.

Wie schon bei der API-Studie, deren Ergebnisse vor einigen Wochen veröffentlicht wurden, ist die gute – oder zumindest zufriedenstellende – Nachricht für die Fachverlage, dass ihre Zeitschriften gegenüber der letzten LA-Pharm nur geringfügig an Reichweite verloren haben und dass die Online-Medien zwar eine wichtige, aber eben nur ergänzende (und keine ersetzende) Rolle als berufliche Informationsquelle einnehmen können. Was aber auffällt, ist, dass sich der Markt der Apothekerzeitschriften in den letzten Jahren stark verändert hat. Haben sich 2011 noch elf Fachzeitschriften, die sich primär an Approbierte richten, in der Studie dem Votum ihrer Leser gestellt, waren es in diesem jJahr nur noch sechs – von denen eine weitere zum Jahresende vom Markt verschwinden wird.

Die Gründe für diesen Rückgang sind vielfältig: Manche der Zeitschriften wurden eingestellt, andere nehmen aus inhaltlichen oder formalen Gründen nicht mehr an der Studie teil. Doch der Markt wird sicherlich auch nicht einfacher: Zum einen ist die Zahl der Apotheken und damit auch die Zahl der potenziellen Leser rückläufig, zum anderen sind gerade die Apothekerzeitschriften möglicherweise von einer Entwicklng betroffen, die eine Verlagsvertreterin, welche in diesem Zusammenhang nicht namentlich genannt werden möchte, konstatiert: „Die Apotheker-Titel tun sich momentan alle schwer – der Fokus der OTC-Kunden liegt auf der PTA.“

Um das Thema Selbstmedikation geht es auch in den beiden Beiträgen, mit denen wir unser OTC-Serie fortsetzen. Zum einen betrachten wir die unterschiedlichen Kanäle, über die OTC-Produkte beworben werden, zum  anderen sprachen wir mit dem Experten Walter Pechmann vom Marktforschungsinstitut GfK.

Einen dritten Schwerpunkt in dieser Ausgabe bildet das 25-jährige Jubiläum des Comprix, des wichtigsten Awards für kreative Healthcare-Kommunikation im deutschsprachigen Raum. Wir erinnern an die Geschichte dieses Awards und zeigen einige der prämierten Kampagnen aus dem letzten Vierteljahrhundert, ergänzt durch zahlreiche Zitate von Beteiligten. <<

Eine interessante Lektüre wünscht Ihnen

Ihr
Wolfgang Dame

Artikelaktionen
Editorial

Editorial_Peter_Stegmaier.jpg

Editorial 10/2017

Zufriedene Verlage

Specials

Termine
Executive MBA Health Care Management 11.02.2016 - 09.12.2017 — Oestrich-Winkel
Zusammenarbeit mit Ärzten in der Praxis 18.10.2017 09:00 - 17:00 — Köln
Getting Biosimilars on the US Market 25.10.2017 09:00 - 17:30 — München
Masterclass "Parallelhandel mit Arzneimitteln" 26.10.2017 09:30 - 17:00 — Frankfurt am Main
MASTERCLASS „Parallelhandel mit Arzneimitteln“ 26.10.2017 09:30 - 17:00 — Frankfurt am Main
Kommende Termine…
Jetzt erhältlich

 

Patientencoaching Band 1.jpg

Patientencoaching Band 1
Grundlagen, Praxis