Sie sind hier: Startseite
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
675 Artikel gefunden.
Trefferliste einschränken
Artikeltyp


























Neue Artikel seit



Trefferliste sortieren Relevanz · Datum (neuste zuerst) · alphabetically
Rekordverdächtiges Investment für Doctolib
Bereits im Januar dieses Jahres erhielt die Online-Arztterminplanungs-Plattform Doctolib ein Investment in Höhe von 26 Millionen Euro und konnte jetzt noch mal eins drauf setzen: nämlich mit dem Abschluss einer weiteren Finanzierungsrunde von rund 35 Millionen Euro. Das Start-up will damit das Wachstum in Deutschland ankurbeln.
Located in News
Online-Sprachtraining jetzt im AppStore
Ab sofort ist die App DiaTrain über die Hochschule für Gesundheit (hsg) im AppStore (iOS) erhältlich. Sie beinhaltet ein Sprachtraining für Menschen mit Sprach- und Kommunikationsstörungen.
Located in News
Hexal bietet Unterstützung bei Atemwegserkrankungen
Immer mehr Menschen leiden an Erkrankungen der Atemwege. In Deutschland haben etwa fünf Prozent der Erwachsenen und zehn Prozent der Kinder Asthma. Von der chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (COPD) sind Schätzungen zufolge fünf bis zehn Prozent aller Erwachsenen in Deutschland betroffen. Informationen und Unterstützung im Umgang mit diesen Erkrankungen will Hexal nun mit einem neuen Internetportal sowie eine Asthmahelfer-App bieten.
Located in News
Sind Googles eigene medizinische Inhalte gefährlich?
Google rät bei Diabetes zur Selbstbehandlung mit "Aspirin" – schon jetzt in den USA und bald auch in Europa. Diese wie auch andere Empfehlungen würden ohne weitere Hinweise oder Abwägungen erfolgen, so der Diabetologe Prof. Dr. med. Scherbaum (Foto), der deshalb einen Offenen Brief an "Dr. Google" geschrieben hat.
Located in News
Studie zeigt: Digitale Gesundheitsangebote nicht verlässlich
Im Jahr 2014 suchten fast 15 Millionen Menschen in Deutschland im Internet nach Informationen über Krankheiten und Rat für die eigene Gesundheit. Entsprechend wächst die Zahl der Portale und Apps, die Patienten eine Diagnose oder einen Handlungsvorschlag anbieten. Doch eine aktuelle Studie zeigt, dass diese „Tools“ oft ungenau sind. Die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e.V. (DGIM) warnt deshalb davor, sich allein auf ferndiagnostische Hilfsmittel zu verlassen. Tipps aus dem Netz können den Rat des Arztes nicht ersetzen.
Located in News
Krankenhaus-Studie: Jede zweite Klinik erwartet eine starke Digitalisierung ihrer medizinischen Leistungen
49 Prozent der Führungskräfte an deutschen Krankenhäusern erwarten in den kommenden fünf bis zehn Jahren eine starke bis sehr starke Veränderung der Arbeitsabläufe in diesem Bereich. Zusätzlich halten 45 Prozent der Befragten pflegerische Tätigkeiten für „digitalisierbar“. Das sind Ergebnisse der Studie „Digitalisierung in der Gesundheitswirtschaft“, für die im Auftrag der Personalberatung Rochus Mummert Healthcare Consulting mehr als 300 Führungskräfte an deutschen Krankenhäusern befragt wurden.
Located in News
Individualisierte Gesundheitseinschätzung mit der "Ada"-App
Informationen zu Beschwerden, Einschätzungen zum Gesundheitszustand und Auskunft zu möglichen Erkrankungen per App: Vom 8. Oktober an führt das in Berlin und München ansässige deutsche Tech-Start-up Ada Health seine app-basierte persönliche Gesundheitsbegleiterin “Ada“ in deutscher Sprache ein. Der digitale Anamneseservice richtet sich sowohl an Verbraucher als auch an Ärzte, indem er eine medizinische Ersteinschätzung zu Erkrankungen und Symptomen mit Hilfe künstlicher Intelligenz erfasst.
Located in News
Philips und TK führen "Audimatch" ein
"Audimatch" heißt ein neues, digitales Hör-Screening des Hamburger Medizintechnologieunternehmens Sonormed, das die Techniker Krankenkasse (TK) und der Gesundheitskonzern Philips einführen. Über festinstallierte Tablets, auf denen "Audimatch" als App läuft, können Philips-Mitarbeiter in weniger als zehn Minuten ihre Hörfähigkeit auf die Probe stellen. Spezielle Audiometriekopfhörer liefern verlässliche Angaben zur prozentualen Hörfähigkeit.
Located in News
Barmer eCare: Startschuss für Aufbau der ePA fällt im November
Im November startet die Barmer den Aufbau ihrer elektronischen Patientenakte (ePA) "Barmer eCare" und wird dabei von dem IT-Unternehmen IBM unterstützt. Von der elektronischen Patientenakte der Barmer sollen die rund 9,1 Millionen Versicherten der Kasse ab dem 1. Januar 2021 profitieren.
Located in News
"Duchenne und ich" - die neue App zur Unterstützung von Patienten mit Duchenne-Muskeldystrophie
Ab sofort steht die App "Duchenne und ich" zum kostenlosen Download zur Verfügung. Die App ist ein hilfreicher Begleiter, der Duchenne-Patienten und deren Angehörigen die Organisation des täglichen Lebens mit der Krankheit erleichtern und zur Verbesserung der Lebensqualität beitragen soll. "Duchenne und ich" bietet Informationen und zahlreiche Funktionen, um im Alltag den Überblick zu behalten. Die App wird von PTC Therapeutics bereitgestellt und unterstützt.
Located in News