Sie sind hier: Startseite
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
663 Artikel gefunden.
Trefferliste einschränken
Artikeltyp


























Neue Artikel seit



Trefferliste sortieren Relevanz · Datum (neuste zuerst) · alphabetically
Digitale Technologien können die Pandemie-Bekämpfung unterstützen
Effektive Kommunikation und eine schnelle Umsetzung von Maßnahmen sind im Falle von Pandemien entscheidende Instrumente, um die Verbreitung zu verzögern oder zu stoppen. Über das digitale Medizinernetzwerk "doctorsgate" können sich Ärzte und medizinisches Fachpersonal interdisziplinär und datenschutzsicher über die aktuellen Entwicklungen der Covid-19-Pandemie austauschen. Experten können einzelne Patientenfälle dezentral diskutieren und die regionale Versorgung schnell den neuen Bedingungen anpassen.
Located in News
Deutschland braucht jetzt einen Corona-Pakt für digitale Gesundheitsversorgung
Der Spitzenverband der eHealth-Anbieter hat an die Bundesregierung appelliert: eHealth-Leistungen hätten ihre Systemrelevanz bewiesen. Es bedürfe daher einer sofortigen Kostenübernahme durch gesetzliche Krankenkassen, um sie zu erhalten. Zudem benötigten die überwiegend jungen eHealth-Anbieter dringend den Schutz des finanziellen Rettungsschirms.
Located in News
IKK Südwest macht eine digitale Ersatzbescheinigung für die Gesundheitskarte verfügbar
Ab sofort können Versicherte der IKK Südwest sich einen digitalen Versicherungsausweis in der Online-Geschäftsstelle herunterladen. Besonders in der momentanen Corona-Krise möchte die regionale Krankenkasse digitale Kommunikationswege sinnvoll nutzen, um die Gesundheitsversorgung zu vereinfachen.
Located in News
Doctolib bietet kostenlose Videosprechstunde an
Das E-Health-Unternehmen Doctolib erweitert seine Maßnahmen zur Eindämmung von COVID-19 und bietet kostenlose Videosprechstunden für Ärzte und Patienten in Deutschland an. Über die Webseite oder die App können Patienten neben den klassischen Vorort-Terminen auch eine digitale Konsultation mit einem Arzt vereinbaren und durchführen.
Located in News
Corona-Bekämpfung: Virtuelle Stadt erlaubt, Wirkung von Maßnahmen online zu testen
Corona-Vorschriften lockern oder verschärfen: In einer virtuellen Modellstadt der Universität Hohenheim in Stuttgart kann der Nutzer Gesundheitspolitik selbst gestalten und beobachten, wie die Maßnahmen wirken. Was passiert z. B. wenn er die infizierten Menschen in häusliche Quarantäne schickt, die Schulen schließt, mit Gesundheitsaufklärung die allgemeinen Hygienebedingungen verbessert oder die Bettenkapazität in den Krankenhäusern aufstockt. Alle Maßnahmen beeinflussen die Anzahl der schweren Fälle und der Verstorbenen sowie die Länge der Pandemie. Mit diesem Wissen kann ein besseres Verständnis für die komplexen Zusammenhänge erreicht werden.
Located in News
Digitale Gesundheit muss neu gedacht werden
Die Gesundheitswirtschaft zählt in Deutschland zu den am wenigsten digitalisierten Branchen. Der weltweite Ausbruch des Coronavirus zeigt jedoch, wie wichtig es ist, Digitalisierung auch in Bezug auf Gesundheit neu zu denken. Neben der Versorgung des Gesundheitssystems mit medizinischer Ausrüstung und Schutzkleidung spielen das Sammeln, Austauschen und Auswerten von medizinischen Daten eine entscheidende Rolle. Vor diesem Hintergrund plädieren die Experten der TWT Digital Group digitale Potenziale zu nutzen, um gemeinsam und schnellstens neue Technologien zu entwickeln.
Located in News
MMI Digital Services bringt mit „VIGIE“ neue Qualität für die AMTS und für MedWiss-Informationen
MMI Digital Services setzt mit „VIGIE“ (www.mmi.de/vigie) nach eigenen Angaben einen neuen Standard im Thema Arzneimitteltherapiesicherheit (AMTS) und für MedWiss Informationen. Unter Einbeziehung wissenschaftlicher Einrichtungen und von Pharmaunternehmen werden Fachinformationen mit relevanten und validen medizinischen Zusatzinformationen ausgespielt und deren Wirkung gemessen. Unabhängige Experten stellen die wissenschaftliche Qualität sicher. Integriert in die KBV-zertifizierte MMI Software werden dem Arzt kontextsensitiv relevante Informationen für die Medikation angezeigt.
Located in News
KIT-Experte zu aktuellem Thema: Datenschutz bei Corona-Tracing-Apps
Tracing-Apps sollen dabei helfen, die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen: Ist jemand erkrankt, lassen sich dank der Apps Kontaktpersonen nachvollziehen und warnen. In den vergangenen Tagen ist – mit Blick auf die Frage, wie sicher die Daten der Nutzerinnen und Nutzer sind – eine intensive Debatte zu möglichen zentralen oder dezentralen Lösungen für eine solche Anwendung entbrannt. Die deutsche Bundesregierung hat sich nun auf ein System verständigt, das Daten dezentral speichert – eine Entscheidung, die viele positiv sehen. Professor Thorsten Strufe, Leiter der Forschungsgruppe „Praktische IT-Sicherheit“ am Karlsruhe Institut für Technologie (KIT), und sein Team haben beide Ansätze einander gegenübergestellt und untersucht, wie datenschutzkonform sie wirklich sind.
Located in News
"Vergissmeinnicht" - Neue App und Informationen zum Thema Verhütung
Die App „Vergissmeinnicht“ unterstützt Frauen bei der regelmäßigen Einnahme der Pille. Auch wenn eine Verhütungspanne eintritt erhält die Anwenderin hilfreiche Tipps. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) in Kooperation mit der ABDA - Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände und der pro familia Bundesverband haben diese App entwickelt.
Located in News
TK startet digitalen Beratungsraum für Versicherte in Apotheken
Die Techniker Krankenkasse (TK) startet ein neues digitales Angebot für Apotheken, um die Arzneimitteltherapiesicherheit ihrer Versicherten weiter zu erhöhen. Dafür stellt die TK in Kooperation mit Aliud Pharma Apothekern die kostenpflichtige Service-App des Apotheken-Fachkreises für sechs Monate kostenlos zur Verfügung.
Located in News