Sie sind hier: Startseite Med.Tech Unternehmen Bilderkennung hat großes Potenzial
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bilderkennung hat großes Potenzial

31.01.2018 17:48
Kyocera Communications Systems, ein Tochterunternehmen der Kyocera Corporation, hat gemeinsam mit der Universität von Tsukuba (Japan) mit der Forschung zur Entwicklung eines Künstlichen-Intelligenz-Systems begonnen, das in der Lage sein soll, Melanome und andere Hauterkrankungen durch die Analyse von Digitalbildern der Haut eines Patienten zu erkennen. Ziel des Forscherteams ist es, diese Technologie bis 2020 zur Marktreife zu bringen. Kyocera Communications Systems ist im Rahmen der Forschungszusammenarbeit in erster Linie für die Entwicklung eines Künstliche-Intelligenz-basierten Bilderkennungs- systems zuständig, während die Universität von Tsukuba eine Bilddatenbank bereitstellt und die Genauigkeit und Flexibilität des Systems bewertet.

Ausgabe 02 / 2018

Artikelaktionen
Med.Tech