Sie sind hier: Startseite News DoctorBox mit 1 Million Nutzer:innen
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

DoctorBox mit 1 Million Nutzer:innen

14.04.2022 10:07
Die unabhängige Gesundheitsplattform DoctorBox hat einen wichtigen Meilenstein erreicht: Über 1 Million Menschen haben sich inzwischen bei DoctorBox registriert. 2021 sind die Nutzer:innen-Zahlen nach Unternehmensangaben um 336 Prozent gestiegen. Die 2016 von Priv. Doz. Dr. med. Oliver Miltner und Tech-Unternehmer Stefan Heilmann gegründete Plattform hat zum Ziel, verschiedene digitale Gesundheitsdienste in einer Super-App zusammenzuführen.

Bereits heute ist in der DoctorBox die Speicherung von Befunden und Röntgenbildern, das Management von Medikamenten, die Organisation und Befundübermittlung von PCR-Tests, Antikörper- und anderen Point-of-Care-Tests möglich. Kurzfristig hinzukommen soll die telemedizinische Beratung und ein Gesundheitsassistent, um Krankheitssymptome abzuklären. So stehe Nutzer:innen ihre gesamte Gesundheitshistorie in einer übersichtlichen Timeline zur Verfügung, die sie unkompliziert mit ihren behandelnden Ärzt:innen teilen könnten. Um die sensiblen Gesundheitsdaten der Nutzer:innen zu schützen, ist die DoctorBox App Ende-zu-Ende verschlüsselt und nutzt ausschließlich Hochleistungsserver in Deutschland. Nutzer:innen haben zudem die Wahl, ihre Daten in der Cloud zu speichern oder lokal auf dem eigenen Smartphone.

Zeit sparen und Ressourcen schonen
Die Dokumentation der Diagnostik und Behandlung von Patient:innen nimmt im Praxisalltag viel Zeit in Anspruch. Auch für Patient:innen sind die Vielzahl medizinischer Dokumente und Bilder, die sie mit nach Hause nehmen, schwer zu sortieren und archivieren. Die digitale Zentralisierung all dieser Gesundheitsdaten in der DoctorBox ermöglicht Leistungserbringer:innen eine signifikante Zeit- und Kostenersparnis und gibt Patient:innen den Überblick zurück. Priv.-Doz. Dr. Oliver Miltner kennt die Situation aus seiner eigenen Praxis für Orthopädie, Unfall- und Handchirurgie in Berlin: „Ein umfassender und sicherer Überblick über die Krankheitsgeschichte wird immer wichtiger, um beispielsweise Fehlmedikationen oder Doppelbehandlungen zu vermeiden. Unsere Vision ist es, dass DoctorBox als unabhängige Gesundheitsplattform bald genauso zur Grundausstattung auf dem Smartphone gehört wie Messengerdienste, Kalender oder Maps und damit die Abläufe im Praxisalltag entscheidend erleichtert.”

Der Weg in ein digitales Gesundheitsökosystem
Perspektivisch sollen DoctorBox-Nutzer:innen nicht nur in Deutschland, sondern in ganz Europa in der Lage sein, ihre komplette Krankheitsgeschichte, von der Diagnostik, über die Pharmazeutik bis hin zur Therapie, über DoctorBox abwickeln zu können. Mit dieser Vision eines neuen digitalen Ökosystems in der Gesundheit sehen sich die beiden DoctorBox-Gründer als Vordenker in diesem Bereich. „Wir möchten Patient:innen das Recht auf ihre Gesundheitsdaten zurückgeben”, sagt CEO Stefan Heilmann. „Durch die Digitalisierung der Gesundheit können wir Krankheitsverläufe verbessern, wir geben Menschen eine Chance, länger gesund zu bleiben und ihre eigene Gesundheit zu managen.” Dr. Oliver Miltner fügt an: „Wir haben eine Infrastruktur entwickelt, mit der wir die verschiedensten Gesundheitsthemen erfolgreich angehen können, entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Dabei stehen die Nutzer:innen, sowohl Patient:innen als auch Ärzt:innen, im Vordergrund.” In der von McKinsey & Company durchgeführten Befragung "How Digital Will Reshape Healthcare" gaben 91 Prozent an, integrierte Patient Journeys einzelnen digitalen Gesundheitsdiensten vorzuziehen.

DoctorBox Pro: Angebot für Leistungserbringer:innen erhält Update
Mit DoctorBox Pro ermöglicht das Unternehmen zudem den sicheren Ende-zu-Ende verschlüsselten Datenaustausch zwischen Ärzt:innen und Patient:innen. Praxen können an Nutzer:innen der DoctorBox-App Befunde, Arztbriefe und Ergebnisse bildgebender Verfahren digital versenden. Patient:innen können CT-, MRT- und Röntgenbilder ohne Viewer Software ansehen und Laborwerte, Befunde, Arztbriefe sowie Schmerztagebücher direkt empfangen. 2022 wird DoctorBox Pro auf Apotheker:innen ausgeweitet und um zusätzliche Funktionen ergänzt. Dazu gehören ein Diagnostikassistent und die telemedizinische Beratung. Digitalisierte Rezepte und künftig auch e-Rezepte sollen via DoctorBox Pro ebenfalls sicher übermittelt und empfangen werden können. Stefan Heilmann dazu: „Wir bauen mit DoctorBox kontinuierlich an einem ganzheitlichen, horizontalen Modell nach höchsten Datenschutzstandards und wollen damit eine zukunftsträchtige europäische Lösung schaffen, die allen zugutekommt, Patient:innen wie Leistungserbringer:innen.”

Specials

Termine
Sommerspecial: Heilmittelwerberecht und Wettbewerbsrecht 06.07.2022 - 07.07.2022 — online
Kennen Sie alle Erstattungsmöglichkeiten in der GKV? 07.07.2022 09:00 - 12:00 — online
Rabattverträge bei Medizinalcannabis 08.07.2022 13:00 - 16:00 — online
OTC - Marketing & Vertrieb 30.08.2022 - 20.09.2022 — online
KassenGipfel 2022 28.09.2022 - 29.09.2022 — Berlin
Kommende Termine…