Sie sind hier: Startseite News Besorgnis beim Generikaverband
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Besorgnis beim Generikaverband

23.02.2005 18:31
Mit der Übernahme des Generikaherstellers Hexal durch das schweizerische Pharmaunternehmen Novartis sieht der Deutsche Generikaverband seine Warnungen vor einer zunehmenden Konzentration im Generikamarkt bestätigt.

„Wir haben immer vor einer Marktkonzentration im Generikabereich gewarnt, weil dadurch der Wettbewerb der Generikahersteller untereinander, aber auch der Wettbewerb zu den patentgeschützten Arzneimitteln in Frage gestellt wird“, so Hauptgeschäftsführer Dr. Dietmar Buchberger. Wenn sich außerdem jetzt die Entwicklung abzeichne, dass forschende Arzneimittelhersteller zugleich das Marktsegment außerhalb des Patentschutzes mitbedienten, könne von einem funktionierenden Wettbewerb auf dem Pharmamarkt endgültig nicht mehr gesprochen werden.

 

 

23. Februar 2005

Artikelaktionen
Editorial

Editorial_Peter_Stegmaier.jpg

Editorial 08/2020

Der Kreative gewinnt

Specials

Termine
Informationsbeauftragte 2.0: Arzneimittelwerbung im Internet 20.08.2020 09:00 - 17:00 — Frankfurt
Erstattung digitaler Gesundheitsanwendungen - DVG/DiGAV 14.09.2020 09:00 - 17:00 — Berlin
Pharma-Marketing-Diplom 15.09.2020 - 17.09.2020 — Frankfurt
Pharma Social Media & Mobile Apps 29.09.2020 - 30.09.2020 — Frankfurt
MSL-Wissen für Einsteiger 15.10.2020 - 16.10.2020 — Köln
Kommende Termine…