Mehr Kindermedikamente

27.06.2006 11:41
Der VFA begrüßt die Entscheidung des EU-Parlamentes, mehr Medikamente für Kinder zur Verfügung zu stellen.

Geschäftsführerin Cornelia Yzer sagte: „Die Zeit drängt, denn die Kinderapotheke hat gerade bei schwerwiegenden Krankheiten viel zu große Lücken." Derzeit würden jährlich zwischen 20 und 25 neue Präparate für Kinder weltweit zugelassen. Das sei viel zu wenig. Nach der neuen Verordnung, die noch vom Ministerrat gebilligt werden muss, sollen Pharma-Unternehmen zu mehr Kinderarzneimitteln verpflichtet werden. Den Mehraufwand für die Entwicklung soll durch eine Verlängerung der Patentlaufzeit um sechs Monate ausgeglichen werden. Eine vergleichbare Regelung existiere seit einem Jahrzehnt schon in den USA.

 

27. Juni 2006

Editorial

Editorial_Peter_Stegmaier.jpg

Editorial 03/2023

Partnerschaftlich und
auf Augenhöhe …