Sie sind hier: Startseite News „MedTech Innovation Hall“ der BVMed-Akademie: Künstliche Intelligenz trifft Medizinprodukt
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

„MedTech Innovation Hall“ der BVMed-Akademie: Künstliche Intelligenz trifft Medizinprodukt

30.03.2022 13:53
Bei der „MedTech Innovation Hall“ der BVMed-Akademie am 21. Juni 2022 im Design Offices Mediapark in Köln dreht sich alles um die Frage, wie KI-basierte Medizinprodukte künftig reguliert und zügig in die Anwendung gebracht werden können. Unter dem Titel „Künstliche Intelligenz trifft Medizinprodukte“ geben Expert:innen Einblicke in den geplanten europäischen Rechtsrahmen (AIA), die Regulatorik und Vermarktung von KI-Medizinprodukten sowie Impulse zu Digital Therapeutics, Datenmanagement und Künstliche Intelligenz in der Bildgebung. In einer Start-up-Challenge präsentieren junge Unternehmen ihre Geschäftsidee vor der MedTech-Industrie, Krankenkassen und Investor:innen.

Mit dem Entwurf eines „Artificial Intelligence Act“ (AIA) verfolgt die Europäische Kommission das Ziel einer horizontalen Regulierung von Künstlicher Intelligenz (KI) in der EU. Sektorenübergreifend soll ein einheitlicher Rechtsrahmen insbesondere für die Entwicklung, Nutzung und Vermarktung von KI geschaffen werden – das betrifft auch Medizinprodukte. Der überwiegende Teil soll in die Kategorie der „Hochrisikoprodukte“ eingeordnet werden und damit hohen Anforderungen an die Zulassung unterliegen. Darüber hinaus gelten für die Hersteller die Vorgaben der Medical Device Regulation (MDR). Für die Etablierung von KI-Medizinprodukten bedarf es – besonders für junge Unternehmen – weiterer Kenntnisse im Kontext von „Reimbursement“ und Vermarktung. Hierbei spielen Kooperationen mit anderen Stakeholdern und Marktteilnehmer:innen im Gesundheitswesen eine wichtige Rolle.

Wie kann der Zugang für alle Patient:innen zu hochinnovativen, bezahlbaren KI-Medizinprodukten in Zukunft gewährleistet werden? Diese und weitere Fragen beleuchtet die Tagesveranstaltung „MedTech-Innovation Hall“ der BVMed-Akademie. Referent:innen sind unter anderem Nikos Green von RoX Health, Thom Rasche von Earlybird Venture Capital, Benjamin Westerhoff von der Barmer sowie Dr. Timo Paulus von Philips. Moderiert wird die Konferenz von BVMed-Digitalexpertin Natalie Gladkov.

Die Teilnahmegebühr beträgt 79 Euro netto für Start-ups, 149 Euro netto für BVMed-Mitglieder sowie 199 Euro netto für Nicht-Mitglieder.

Programm und Anmeldungen unter www.bvmed.de/innovation-hall-2022.

abgelegt unter: ,
Editorial

Editorial_Peter_Stegmaier.jpg

Editorial 08/2022

Nah an der Kund:in

Specials

Termine
OTC - Marketing & Vertrieb 30.08.2022 - 20.09.2022 — online
Healthcare Storytelling - Geschichten erzählen im New Normal 22.09.2022 09:00 - 17:00 — online
Kommunikationstraining für MSL 23.09.2022 09:00 - 16:30 — online
KassenGipfel 2022 28.09.2022 - 29.09.2022 — Berlin
Generika: Pricing und Rabattverträge 28.09.2022 09:00 - 17:00 — online
Kommende Termine…