Sie sind hier: Startseite News Teures Personal im Bundesministerium
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Teures Personal im Bundesministerium

15.05.2002 02:00
Die Personalpolitik des Bundesgesundheitsministeriums ist unter Beschuss geraten. Die Union wirft dem Ministerium vor, seit Regierungsantritt von Kanzler Schröder durch Personaländerungen auf leitender Ebene Kosten in Höhe von über 850.000 EUR zusätzlich verursacht zu haben.

Das berichtete der „Gelbe Dienst“ in seiner März-Ausgabe. Der Anteil Leitender Mitarbeiter in Relation zum Gesamtpersonalbestand ist mit 7,6 Prozent gegenüber allen anderen Regierungsstellen am höchsten. Ein Grund für dieses teure Personalmanagement ist auch der Rücktritt von Andrea Fischer. Mit ihr wechselte u.a. die Pressesprecherin Sabine Lauxen und der Leiter der Abteilung 2 (GKV), Dr. Herbert Schulte-Sasse, der von den Kassen geholt wurde.

Mai 2002, Nr. 5

Editorial

Editorial_Peter_Stegmaier.jpg

Editorial 12/2021

Ohne den Kitt geht‘s nicht

Specials

Termine
e-Learning: Das HWG - Ihr Basiswissen für mehr Rechtssicherheit in der Heilmittelwerbung 01.12.2021 - 01.12.2022 — online
Key Account Krankenhaus 25.01.2022 - 26.01.2022 — online
Kongress Pflege 2022 27.01.2022 - 18.02.2022 — Berlin
Medical Manager 07.02.2022 - 08.02.2022 — online
Key Account Management Biosimilars 08.02.2022 09:00 - 16:45 — online
Kommende Termine…