Sie sind hier: Startseite News Pfizer kauft Wyeth für 68 Milliarden Dollar
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Pfizer kauft Wyeth für 68 Milliarden Dollar

27.01.2009 17:01
Der weltgrößte Pharmakonzern Pfizer übernimmt den Konkurrenten Wyeth für einen Kaufpreis von 68 Milliarden Dollar. Durch den Zusammenschluss entsteht das weltweit größte biopharmazeutische Unternehmen.

Pfizer steht - wie andere forschende Pharmakonzerne auch - durch Patentabläufe und Generikaanbieter unter Druck. Nach Angaben von Datamonitor läuft 2011 der Patentschutz für den Cholesterinsenker „Lipitor“ aus. 2007 steuerte dieser Blockbuster, mit einem weltweiten Umsatz von 12,7 Milliarden Dollar, allein 28 Prozent zum gesamten Konzernerlös bei. Pfizer erschließt sich durch die milliardenschwere Übernahme Zutritt zu neuen Geschäftsfeldern und neuen Arzneimitteln. Durch den Kauf entsteht ein Pharmaunternehmen mit einem breit aufgestellten Portfolio in den Indikationsgebieten Diabetes, entzündliche Erkrankungen/Immunologie, Onkologie und Schmerztherapie.Jeffrey B. Kindler, CEO von Pfizer, ist überzeugt, dass "der Zusammenschluss von Pfizer und Wyeth unsere Branche transformieren wird".

 

 

27. Januar 2009

Editorial

Editorial_Peter_Stegmaier.jpg

Editorial 12/2021

Ohne den Kitt geht‘s nicht

Specials

Termine
e-Learning: Das HWG - Ihr Basiswissen für mehr Rechtssicherheit in der Heilmittelwerbung 01.12.2021 - 01.12.2022 — online
Key Account Krankenhaus 25.01.2022 - 26.01.2022 — online
Kongress Pflege 2022 27.01.2022 - 18.02.2022 — Berlin
Medical Manager 07.02.2022 - 08.02.2022 — online
Key Account Management Biosimilars 08.02.2022 09:00 - 16:45 — online
Kommende Termine…