Sie sind hier: Startseite News EuGH bestätigt Fremdbesitzverbot
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

EuGH bestätigt Fremdbesitzverbot

19.05.2009 19:50
Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat in seinem heutigen Urteil das Fremdbesitzverbot für Apotheken bestätigt. Somit sind Apothekenketten auch in Zukunft unzulässig und nur approbierte Pharmazeuten dürfen weiterhin Apotheken besitzen. Die Richter des Europäischen Gerichtshofes folgten in ihrem Urteil den Empfehlungen des Generalanwalts Yves Bot.

Fritz Becker, Vorsitzender des Deutschen Apothekerverbandes e.V. (DAV), zeigte sich nach dem Urteilsspruch erfreut: „Das ist ein guter Tag für den Verbraucher- und Patientenschutz in Deutschland und Europa. Denn das Fremdbesitzverbot sichert die fachlich qualifizierte Betreuung der Patienten in Arzneimittelfragen durch unabhängige und freiberufliche Apothekerinnen und Apotheker.“ Die Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt erklärte in einer Stellungnahme zum Urteil, dass die Bundesregierung begrüße, „dass der Gerichtshof das deutsche Fremdbesitzverbot bestätigt hat“. Denn die Apotheke im Eigentum des Apothekers sichere in Deutschland, so Schmidt weiter, eine von Kapitalmarktinteressen unabhängige Arzneimittelversorgung.

 

19. Mai 2009

Artikelaktionen
Editorial

Editorial_Peter_Stegmaier.jpg

Editorial 04/2020

Nix bliev, wie et wor

Specials

Termine
Zentrale Notafnahme im Fokus 21.04.2020 08:00 - 17:00 — Köln
Verträge mit Krankenkassen 2020 23.04.2020 - 24.04.2020 — Hamburg
Patient Engagement & Patient Access 27.04.2020 09:00 - 17:00 — Köln
DIGITAL.FORUM: Welche Bedeutung hat die Corona-Krise für Krankenversicherungen? 28.04.2020 - 05.05.2020 — Webübertragung
Orphan Drug Development & Market Access 2020 29.04.2020 09:00 - 17:00 — Berlin
Kommende Termine…