Sie sind hier: Startseite News Pro Generika: Schmidt von seinen Aufgaben entbunden
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Pro Generika: Schmidt von seinen Aufgaben entbunden

11.06.2010 14:25
Nach Informationen des Verbandes Pro Generika wurde der bisherige Geschäftsführer, Peter Schmidt, vom Vorstand mit sofortiger Wirkungen von seinen Aufgaben entbunden. Anne Demberg wird ad interim die Leitung der Verbandsgeschäftsstelle in Berlin übernehmen. Die langjährige Geschäftsführerin der STADApharm und Direktorin für Strategisches Management/Verbandspolitik der STADA AG war 2004 maßgeblich an der Gründung von Pro Generika beteiligt.

Der Verbandsvorstand widerspricht in seiner Meldung ausdrücklich der veröffentlichten Darstellung, wonach Pro Generika seine Haltung zu Rabattverträgen und Wirkstoff-Ausschreibungen der Krankenkassen geändert habe. Eine neue Verbandsstrategie hierzu gebe es nicht.

Der Verband bleibe bei seiner Haltung, dass Wirkstoff-Ausschreibungen nicht geeignet seien, den Wettbewerb im Generikamarkt nachhaltig zu stärken und dem Gesundheitssystem auf Dauer Einsparungen zu garantieren. Wirkstoff-Ausschreibungen sind ein Irrweg, den der Gesetzgeber möglichst schnell verlassen sollte. Darauf werde der Verband auch weiter hinarbeiten.

11. Juni 2010