Sie sind hier: Startseite News Apotheken in puncto Diskretion und Datenschutz sehr gut aufgestellt
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Apotheken in puncto Diskretion und Datenschutz sehr gut aufgestellt

27.05.2020 12:38
Auch im Mai sind Apotheken bei Fragen und Anliegen rund um das Coronavirus und entsprechende Schutzmaßnahmen eine wichtige Anlaufstelle der Bürger*innen in Deutschland. Rund drei Viertel der im Rahmen des Apothekenkonjunkturindex APOkix befragten 200 Apothekenleiter*innen geben an, dass in ihren Apotheken Fragen rund um das Coronavirus an der Tagesordnung sind und unter den Kund*innen diesbezüglich immer noch große Unsicherheit herrscht. Ein anderes Thema, das den Apothekenalltag prägt, ist das Thema „Diskretion und Datenschutz“.

Die breite Mehrheit der im Rahmen des APOkix im Mai befragten Apothekenleiter*innen fühlt sich in puncto Diskretion und Datenschutz sehr gut aufgestellt. So werden beispielsweise Belege und Rezepte nach jeder Beratung vom HV-Tisch entfernt, Bildschirme so ausgerichtet, dass Dritte keinen Einblick erhalten, und Maßnahmen zu Datensicherung und Datenschutz ergriffen. Auch ein Impressum auf der Apotheken-Homepage, Diskretionshinweise für Kund*innen sowie abgesicherte EDV-Systeme und Datentransfers sind mittlerweile Standard. Doch 91 Prozent der Befragten sind sich einig, dass sich die Herausforderungen rund um das Thema Datenschutz in den kommenden Jahren und im Zuge der Digitalisierung weiter verschärfen werden. Eine wichtige Rolle spielt hierbei auch die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO).

Rund 90 Prozent der im APOkix befragten Apothekenleiter*innen wurden durch die Einführung der DSGVO vor große Herausforderungen gestellt. Doch gleichzeitig geben 81 Prozent der Befragten an, dass die Regelungen rund um die DSGVO mittlerweile gut in ihrer Apotheke umgesetzt wurden. Dennoch bleiben Zweifel: Nur 63 Prozent der Befragten geben an, dass die Unsicherheiten über die konkrete Umsetzung der DSGVO mittlerweile beseitigt sind.

Negative Einschätzung der Geschäftslage

Im Vergleich zum Vormonat sinkt der Konjunkturindex für die aktuelle Geschäftslage im Mai deutlich um 24,5 Punkte auf 74,5 Punkte. Damit ist ein Minus von 10,9 Punkten verglichen mit dem Vorjahresmonat zu verzeichnen. Eine direkte Folge der Coronakrise und rückläufigen Kundenfrequenzen. Dennoch schätzen die im Rahmen des APOkix befragten Apothekenleiter*innen die erwartete Geschäftsentwicklung in den kommenden 12 Monaten positiver ein als im Vormonat. Der Index stieg im Mai gegenüber dem Vormonat leicht um 0,5 Punkte auf 52 Punkte. Gegenüber dem Vorjahresmonat entspricht dies einem Minus von 4,4 Punkten.

Artikelaktionen
Editorial

Editorial_Peter_Stegmaier.jpg

Editorial 07/2020

Detektive & Pioniere

Specials

Termine
Informationsbeauftragte 2.0: Arzneimittelwerbung im Internet 20.08.2020 09:00 - 17:00 — Frankfurt
Erstattung digitaler Gesundheitsanwendungen - DVG/DiGAV 14.09.2020 09:00 - 17:00 — Berlin
Pharma-Marketing-Diplom 15.09.2020 - 17.09.2020 — Frankfurt
Pharma Social Media & Mobile Apps 29.09.2020 - 30.09.2020 — Frankfurt
Kommende Termine…