Sie sind hier: Startseite News Bayer startet Pilotprojekt mit Wunderman Thompson
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bayer startet Pilotprojekt mit Wunderman Thompson

06.05.2022 12:18
Das weltweit tätige Life-Sciences-Unternehmen Bayer schließt sich dem Pilotprojekt "Sustainable Commerce" von Wunderman Thompson Commerce und Vaayu an. Vaayu ist der erste Anbieter, der sich für zwei nachhaltige Entwicklungsziele im digitalen Handel verpflichtet: Klimaschutz und verantwortungsvoller Konsum und Produktion.

Bayers Unternehmensbereich Consumer Health ist einer der führenden Anbieter von rezeptfreien Arzneimitteln (OTC), Nahrungsergänzungsmitteln, medizinischen Hautpflegeprodukten und anderen Selbstversorgungslösungen in den Bereichen Schmerztherapie, Herz-Kreislauf-Prävention, Dermatologie, Verdauungsgesundheit, Allergien sowie Husten und Erkältung. Bayer wird mit dem - auf den Einzelhandel fokussierten - Climate-Tech-Experten Vaayu zusammenarbeiten, um neue Ansätze zu entwickeln, die vom Produkt bis zur Logistik zu einer Verringerung des Kohlenstoffausstoßes führen.

Als weltweit erste und einzige Software zur Verfolgung des CO2-Ausstoßes, wird Vaayu Bayer ermöglichen, den eigenen CO2 Fußabdruck zu optimieren. Das gelingt durch den Zugang zu automatisierten Echtzeitdaten und der daraus folgenden Klarheit über die Emissionen des Unternehmens. Die Anbindung an das Bayer POS-System ermöglicht es Vaayu, den CO2-Fußabdruck täglicher Transaktionen mit Hilfe seiner proprietären Datenbank mit mehr als 600.000 Datenpunkten genau zu berechnen.

Automatisierte Berechnungen des CO2 Fußabdrucks von Bayer in drei Schlüsselbereichen des Handels (Produkt, Verpackung, Lieferung) helfen bei der Identifizierung von CO2-Hotspots und liefern Szenarien zur Emissionsreduzierung, die konkrete Maßnahmen ermöglichen.

Durch die Anwendung künstlicher Intelligenz und die Optimierung von Geschäftsprozessen kann Bayer seine Effizienz steigern und Verpackungsabfälle sowie Treibhausgasemissionen reduzieren. Gleichzeitig führt die Senkung der ökologischen Belastung zu einer Verringerung der Lieferkosten, so dass Bayer diese Einsparungen letztlich wieder in verantwortungsvolle Konsum- und Produktionsprogramme investieren kann.

Angestrebte Ziele bei diesem Projekt sind Kosteneinsparungen, die Reduzierung der CO2-Emissionen für die Umsetzung der Klimaziele sowie die Verbesserung von Transparenz und Verfügbarkeiten von Informationen für die Kunden.

Das Programm wird zunächst mit den wichtigsten Produkten und Dienstleistungen im Bereich der persönlichen Gesundheitsfürsorge in Deutschland eingeführt. In diesem Umfang kann Bayer neue Ansätze testen, um diese auf andere Bereiche des Unternehmens zu übertragen.

Die Sustainable Commerce Practice wurde im Dezember 2021 von Wunderman Thompson Commerce und Vaayu vorgestellt und im Januar 2022 offiziell in einer geschlossenen Beta-Phase auf den Markt gebracht. Das Angebot umfasst Beratungs-, Kreativ-, Betriebs- und Technologiedienstleistungen. Kunden werden dabei unterstützt ihren eigenen CO2-Fußabdruck des digitalen Handelsangebots zu reduzieren und die sich wandelnden Bedürfnisse der Verbraucher zu erfüllen.

Dr. Andrea-Victoria Noelle, Global Director eCommerce bei Bayer, sagt: “Wir nutzen die Gelegenheit, mit Wunderman Thompson und Vaayu ein Pilotprojekt zu starten, um unseren CO2-Fußabdruck im eCommerce zu reduzieren und gleichzeitig unser Geschäft kontinuierlich zu steigern. Unsere Vision bei Bayer lautet 'Gesundheit für alle, Hunger für keinen', und die Partnerschaft mit Unternehmen wie Vaayu wird die Erreichung unserer Nachhaltigkeitsziele weiter beschleunigen.”

Ruth Zohrer, Global Chief Client Success Officer bei Wunderman Thompson Commerce, sagt: “Wir freuen uns, mit dem eCommerce-Team von Bayer Consumer Health zusammenzuarbeiten, um innovative Wege zu erforschen, wie wir das Wachstum des digitalen Handels mit weniger Beeinträchtigungen für unseren Planeten fortsetzen können. Wir sind jedoch zuversichtlich, dass wir mit unserer Sustainable Commerce Practice, die von Vaayu unterstützt wird, Wege finden können, um dieses Ziel zu erreichen und Kunden wie Bayer näher an ihre Netto-Null-Ziele zu bringen. Das Pilotprojekt spiegelt das Engagement von Bayer für einen nachhaltigen E-Commerce wider und unsere gemeinsame Anstrengung wird den Verbrauchern hoffentlich die Gewissheit geben, dass ein echter Wandel angestrebt wird. Wir stehen noch am Anfang dieses Weges, sind uns aber bewusst, dass greifbare Maßnahmen erforderlich sind und hoffen, dass dieses Pilotprojekt andere dazu inspirieren wird, die Auswirkungen ihres Handels neu zu bewerten.”

Namrata Sandhu, CEO und Co-Founder bei Vaayu, ergänzt: “Dies ist ein wirklich spannender Moment für die Sustainable Commerce Practice und wir freuen uns darauf, die datengestützten Erkenntnisse zu liefern die notwendig sind, um Bayer dabei zu helfen, die CO2-Emissionen in seinem gesamten globalen Geschäft zu reduzieren. Wir glauben, dass Fortschritt mit Zusammenarbeit beginnt und sind stolz darauf, gemeinsam mit Wunderman Thompson Commerce das Engagement von Bayer bei der Reduzierung seines CO2-Fußabdrucks zu unterstützen. Vaayu hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Einzelhändlern die Werkzeuge und die Transparenz an die Hand zu geben, die sie benötigen, um konkrete Maßnahmen in großem Umfang zu ergreifen."

Editorial

Editorial_Peter_Stegmaier.jpg

Editorial 08/2022

Nah an der Kund:in

Specials

Termine
OTC - Marketing & Vertrieb 30.08.2022 - 20.09.2022 — online
Healthcare Storytelling - Geschichten erzählen im New Normal 22.09.2022 09:00 - 17:00 — online
Kommunikationstraining für MSL 23.09.2022 09:00 - 16:30 — online
KassenGipfel 2022 28.09.2022 - 29.09.2022 — Berlin
Generika: Pricing und Rabattverträge 28.09.2022 09:00 - 17:00 — online
Kommende Termine…