Sie sind hier: Startseite News Centogene und Ubirch schaffen sichere Lösung für den Kampf gegen COVID-19
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Centogene und Ubirch schaffen sichere Lösung für den Kampf gegen COVID-19

16.04.2020 12:11
Das Rostocker Life-Science Unternehmen Centogene und das Kölner Blockchain Start-up Ubirch präsentieren eine gemeinsame Lösung für den Kampf gegen die Auswirkungen des Coronavirus SARS-CoV-2 auf die Wirtschaft und das soziale Leben in Deutschland. So sollen Corona-Testergebnisse zukünftig unverfälschbar in der Blockchain verankert werden und jederzeit abrufbar sein – eine Art virtueller Immunitätspass. Damit könnte die Rückkehr zum gewohnten wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Alltag erheblich beschleunigt werden.

Die Unternehmen Centogene und Ubirch haben ihre Kräfte gebündelt, "um eine schnell verfügbare, sichere Lösung anzubieten", die den Übergang in das bekannte wirtschaftliche und gesellschaftliche Zusammenleben bestmöglich beschleunigen soll. Corona-Testergebnisse aus den Laboren von Centogene werden direkt mit dem Ubirch-Verfahren in der Blockchain virtuell versiegelt, ähnlich wie man es in der realen Welt von einem Notar kennt. Wo auch immer dieser individuelle Corona-Status eines Menschen verwendet werden soll - z.B. um Einlass in einen Produktionsbetrieb, in ein Fortbewegungsmittel oder ein Krankenhaus zu bekommen - kann das vorgezeigte Ergebnis mithilfe eines hundertprozentig echten Blockchain-Zertifikats überprüft werden. Diese Form der verteilten Sicherheit habe sich bereits in anderen industriellen Umfeldern bewährt. Das IoT-basierte Verfahren eigne sich, um medizinische Daten abzusichern und verifizierbar zu machen.

Centogene-CIO Volkmar Weckesser: „Wir sind überzeugt davon, dass nur ein breit angelegtes Testen, wer derzeit mit Covid19 infektiös ist, uns aus dem Lockdown führt. Dazu haben wir einen effizienten Test mit dazugehörigem Corona-Test-Portal entwickelt. Zusammen mit der Lösung von Ubirch können die Testergeb-nisse überall fälschungssicher abgerufen werden und öffnen so den Weg zur Normalität.“

Ubirch-CEO Stephan Noller: „Wir arbeiten mit Hochdruck an dieser neuen Partnerschaft, denn die Zeit drängt und es geht um viel. Mit unserer gemeinsamen Lösung wird es für Menschen möglich sein, das eigene
Corona-Testergebnis jederzeit vorweisen und sich damit wieder weitgehend frei bewegen zu können. Damit haben wir einen zentralen Lösungsbaustein entwickelt, um den Lockdown schnell wieder aufheben und zu zielgenaueren Maßnahmen übergehen zu können.“

Gespräche mit weiteren Partnern laufen bereits, so dass die Unternehmen davon ausgehen, zügig eine Corona Tracking-Infrastruktur aufbauen zu können, in der Ergebnisse aus Massen-Screenings verwendet werden könnten, um Menschen aus der Quarantäne zu entlassen bzw. wieder vollumfänglich am Wirtschafts- und Sozialleben teilhaben zu lassen.

Artikelaktionen
Editorial

Editorial_Peter_Stegmaier.jpg

Editorial 05/2020

Seltsame Zeiten

Specials

Termine
Kommunikationstraining für MSL 04.06.2020 - 05.06.2020 — München
Werbeaussagen absichern & verteidigen 17.06.2020 09:00 - 17:00 — Frankfurt
13. BVDVA-Jahreskongress fokussiert auf innovative Arzneimittelversorgung, #bv 18.06.2020 - 19.06.2020 — Berlin
Key Account Kassenärztliche Vereinigung 23.06.2020 09:00 - 17:00 — Mannheim
Generika-Pricing & Tendersysteme 24.06.2020 09:00 - 17:00 — Hannover
Kommende Termine…