Sie sind hier: Startseite News "deprexis" im DiGA-Verzeichnis gelistet
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

"deprexis" im DiGA-Verzeichnis gelistet

24.02.2021 11:28
Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) hat das Online-Therapieprogramm "deprexis" geprüft und als Digitale Gesundheitsanwendung (DiGA) in das entsprechende DiGA-Verzeichnis aufgenommen. Das interaktive und effektive Online-Therapieprogramm wird ab 1. März 2021 verordnungsfähig und durch gesetzliche Krankenkassen (GKV) für Menschen mit unipolarer Depression und/oder depressiver Verstimmung ohne Zuzahlung durch den Patienten erstattet.

Patienten können "deprexis" entweder von ihrem behandelnden Arzt oder Psychotherapeuten auf Rezept verordnet bekommen oder bei vorliegender Diagnose mit Genehmigung ihrer Krankenkasse erhalten. Hersteller von "deprexis" ist die GAIA AG, Hamburg; den Vertrieb verantwortet die Servier Deutschland GmbH, München.

"Wir freuen uns sehr über die Aufnahme von ,deprexis' in das Verzeichnis der Digitalen Gesundheitsanwendungen", sagt Oliver Kirst, Geschäftsleiter von Servier. "Das Online-Therapieprogramm steht damit allen GKV-Versicherten ohne Zuzahlung zur Verfügung. Dies ist ein wichtiger Schritt, um die Versorgung von Patienten mit Depressionen in Deutschland zu verbessern. Wir haben bei Servier bereits sehr frühzeitig die Möglichkeiten im Bereich Digital Health für die Gesundheitsversorgung in Deutschland erkannt und patientenfokussierte DiGAs bereits vor einigen Jahren erfolgreich in unsere Geschäftsaktivitäten integriert."

"Wir fühlen uns geehrt, dass ,deprexis' den vollen Erstattungsstatus in Deutschland erhalten hat", sagt Dr. Mario Weiss, Vorstandsvorsitzender von GAIA. "Damit steht Patienten, Therapeuten und Krankenkassen das erste nachgewiesen wirksame digitale Produkt in der Depressionstherapie zur Verfügung. Intensive, innovative Forschung und Entwicklung sind die Türöffner für die Patienten-gesundheit und damit die Grundlage für die Kostenerstattung - davon sind wir bei GAIA überzeugt. Unserem Vertriebspartner Servier wünschen wir viel Erfolg dabei, Ärzte und Psychotherapeuten bei der Identifikation von Patienten zu unterstützen, die maximal von der Wirksamkeit von deprexis® profitieren können."

Menschen, die an Depressionen leiden, brauchen schnelle Hilfe. Neben einer medikamentösen Behandlung kann eine fundierte Psychotherapie helfen. Tatsächlich erhalten nach Angaben des Unternehmens  jedoch nur siebzehn Prozent aller behandlungsbedürftigen Patienten mit einer akuten Depression in Deutschland eine geeignete Psychotherapie. Die durchschnittliche Wartezeit bis zum Therapiebeginn betrage bundesweit durchschnittlich rund fünf Monate, mit zum Teil großen regionalen Unterschieden.

Eine rasch zugängliche und datenschutzkonforme Hilfe bietet das interaktive Online-Therapieprogramm "deprexis". Das Programm führt einen dynamischen virtuellen Dialog mit dem Anwender, der anhand der Nutzerinformationen individuell angepasst wird. Die antidepressive Wirksamkeit der Anwendung ist in 13 wissenschaftlichen Studien nachgewiesen, an denen mehrere tausend Patienten in Deutschland, der Schweiz und den USA teilgenommen haben

 

Die Alleinstellung von "deprexis" ist die Gestaltung als dynamischer virtueller Dialog: Der Nutzer interagiert kontinuierlich mit dem Programm durch die Wahl einer von stets mehreren Antwort-möglichkeiten. Das Programm passt den folgenden Inhalt individuell an die Präferenzen des Nutzers an. Auf diese Weise entsteht ein virtuelles therapeutisches Gespräch.

Während der dreimonatigen Laufzeit kann der Nutzer das Programm flexibel nutzen und die entsprechenden Empfehlungen und Übungen in den Alltag integrieren. Regelmäßige motivierende E-Mails oder SMS unterstützen ihn dabei.

 

Editorial

Editorial_Peter_Stegmaier.jpg

Editorial 12/2021

Ohne den Kitt geht‘s nicht

Specials

Termine
e-Learning: Das HWG - Ihr Basiswissen für mehr Rechtssicherheit in der Heilmittelwerbung 01.12.2021 - 01.12.2022 — online
Key Account Krankenhaus 25.01.2022 - 26.01.2022 — online
Digitale Vermarktung: Wettbewerbsrechtliche Grenzen nach HWG und UWG 25.01.2022 09:00 - 17:00 — online
Kongress Pflege 2022 27.01.2022 - 18.02.2022 — Berlin
Medical Manager 07.02.2022 - 08.02.2022 — online
Kommende Termine…