Sie sind hier: Startseite News "Deutsches Ärzteblatt" ist die führende medizinische Fachzeitschrift im deutschsprachigen Raum
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

"Deutsches Ärzteblatt" ist die führende medizinische Fachzeitschrift im deutschsprachigen Raum

13.08.2019 11:26
Das "Deutsche Ärzteblatt" ist laut der jüngsten Veröffentlichung des "Journal Citation Report" (JCR) die weltweit wichtigste nicht-englischsprachige Fachzeitschrift im Bereich "Medicine, General and Internal". In dieser Fachkategorie, der unter anderem auch das "New England Journal of Medicine", "Lancet" und "JAMA" angehören, international auf Platz 22 von insgesamt 160 bewerteten Journalen.

Das Maß der Dinge ist in diesem Zusammenhang der so genannte Impact-Faktor, der sich anhand der relevanten Zitate aus dem jeweiligen Fachmagazin bemisst. Bewertet werden dabei sowohl Häufigkeit (im 2-Jahres- und im 5-Jahres-Bezug) als auch Güte der Zitate. In allen drei Kategorien konnte sich das Deutsche Ärzteblatt fortlaufend steigern.

Prof. Dr. Christopher Baethge, Leiter der medizinisch-wissenschaftlichen Redaktion des "Deutschen Ärzteblatts", freut sich über die kontinuierlich steigenden Impact-Werte: "Wir haben mit dem 'Deutschen Ärzteblatt' den Anspruch, alle Ärzte in Deutschland umfassend zum gesamten medizinischen Spektrum zu informieren. Dass das 'Deutsche Ärzteblatt' thematisch so breit aufgestellt ist, macht es für unsere Leser besonders interessant. Gleichzeitig jedoch haben wir in Konkurrenz zu vielen Spezialzeitschriften, in denen oft auch zitatträchtige Artikel aus der Grundlagenforschung und methodische Arbeiten gedruckt werden, grundsätzlich weniger Zitate-Potential. Umso mehr freuen wir uns, dass die Qualität unserer medizinisch-wissenschaftlichen Beiträge offensichtlich so hoch ist, dass der Impact-Faktor des 'Deutschen Ärzteblatts' trotz Themenmix im Heft stetig steigt! Die Position in den Top 15 Prozent macht es für Autoren attraktiv, im Deutschen Ärzteblatt zu veröffentlichen."

Und auch Geschäftspartner und Kunden des Deutschen Ärzteverlags würden von der hohen medizinisch-wissenschaftlichen Reputation des Flaggschiffs des Verlagshauses profitieren, wie Eric Henquinet, Verkaufsleiter Medizin des Deutschen Ärzteverlags, betont: "Das 'Deutsche Ärzteblatt' ist nicht nur das einzige Magazin, das alle Ärzte in Deutschland erreicht. Es wird auch tatsächlich gelesen, wie Leserstudien Jahr für Jahr unter Beweis stellen. Und: Die ausgewiesene Qualität – belegt unter anderem durch den Impact-Faktor – verschafft dem Blatt eine hohe Reputation. Insgesamt ist das 'Deutsche Ärzteblatt' also auch für unsere Geschäftspartner und Kunden der Top-Titel, um die Ärzte in Deutschland zu erreichen“, so Henquinet.

Artikelaktionen
Editorial

Editorial_Peter_Stegmaier.jpg

Editorial 12/2019

Herzlichen
Glückwunsch ...

Specials