Sie sind hier: Startseite News "breastcare"-App für Frauen mit Migrationshintergrund
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

"breastcare"-App für Frauen mit Migrationshintergrund

16.03.2021 12:28
Die gemeinnützige Organisation Pink Ribbon brachte anlässlich des Weltfrauentages 2021 die mehrsprachige kostenlose „breastcare“-App heraus. Sie informiert Frauen über sprachliche und kulturelle Grenzen hinweg zur Brustkrebs-Früherkennung und bezieht bewusst Frauen mit Migrationshintergrund ein. Gemeinsam mit Wefra Life entstanden UX-Design, Logo und Kampagne zur App. Die Kommunikationskampagne verbindet dabei die kulturellen Hintergründe der Frauen auf überraschende Weise mit dem Thema Brustkrebs-Früherkennung.

So sieht die Betrachterin berühmte Gebäude der Welt aus einem anderen Blickwinkel: Eifelturm, Bundestag oder auch die Pyramide von Gizeh schaffen im Perspektivwechsel Assoziationen zur weiblichen Brust. Mit dieser Idee macht Wefra Life auf die neue breastcare-App von Pink Ribbon aufmerksam. Auch prominente Unterstützer wie Sylvie Meis oder Regina Halmich sprechen sich für das Projekt aus.

Der Slogan „Brustkrebs betrifft uns alle“ sowie der Anzeigentext der ungewöhnlichen Visuals sind in verschiedenen Sprachen verfasst, was mögliche Sprachbarrieren ausräumen und Brücken zu den unterschiedlichen Kulturen schlagen soll. Die Motive werden über Plakate, Infoflyer, Printanzeigen und Onlinemedien wie Social Media verbreitet. Die Visuals sind auch die Leitmotive der App, für deren Gestaltung ebenfalls Wefra Life verantwortlich zeichnet.

Die "breastcare"-App bietet ihren Userinnen neben umfassenden Informationen zum Thema Brustkrebs-Früherkennung konkrete Tipps zur Selbstabtastung der Brust, einen Zykluskalender, Kontaktdaten zu zertifizierten Brustzentren sowie Links zu öffentlichen Stellen, wie Ämtern für Migration und Integration. Die App gibt es zunächst in Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch und Türkisch. Hocharabisch und Farsi sind in Vorbereitung, weitere Sprachen in Planung.

Um die App nutzen zu können, müssen Nutzerinnen keine persönlichen Daten eingeben, die außerhalb des Mobiltelefons gespeichert werden. Die "breastcare"-App ist im App Store und im Google Play Store kostenlos erhältlich. Mehr Informationen gibt es unter https://www.breastcare.app/ und www.pinkribbon-deutschland.de. Das Projekt konnte mit der Unterstützung der Philips Foundation erstellt werden.