Sie sind hier: Startseite News Gesundheitsparlament für junge Vordenker
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gesundheitsparlament für junge Vordenker

07.02.2012 10:54
Engagierte Nachwuchskräfte sollen Vorschläge erarbeiten, um das deutsche Gesundheitssystem für die Zukunft besser aufzustellen, so die Idee einer neuen Initiative des forschenden Arzneimittelherstellers Janssen-Cilag. Geplant ist, kreative Köpfe der jungen Generation zu einer Arbeitsgemeinschaft zusammenzuführen, dem so genannten "Young Lions Gesundheitsparlament".

Dem Young Lions (YL) Gesundheitsparlament werden 80 Abgeordnete angehören. Interessierte können sich für einen Sitz im Parlament unter http://www.yl-gesundheitsparlament.de bewerben. Sie sollten eine hohe Affinität zur Gesundheitspolitik besitzen, zum Beispiel in gesundheitsnahen Berufen tätig sein oder an themenbezogenen Lehrstühlen arbeiten oder studieren.

Mit ihrem Sitz repräsentieren die Abgeordneten die 16 deutschen Bundesländer anteilig nach ihrer Einwohnerzahl. Mit der Gliederung in Parlament, Präsidium und Ausschüsse folgt das YL-Gesundheitsparlament der Struktur des Bundestages. Alle Mitglieder treffen sich zirka zweimal jährlich zur Parlamentssitzung. Die Themen der Ausschussarbeit definieren die Teilnehmer selbst; die Zusammenarbeit findet im Wesentlichen online statt. Dafür wird eine eigene Arbeitsplattform zur Verfügung gestellt und die Vernetzung über Social Media genutzt. Die Ergebnisse der Young Lions werden nach Abstimmung im Parlament veröffentlicht.

Die Young-Lions-Abgeordneten sollen auch mit den aktuellen Entscheidungsträgern im Gesundheitswesen in Kontakt treten . "Ziel ist es, unter bewusster Einbindung der kommenden Generation noch mehr Bewegung in bestehende Denkstrukturen und das historisch gewachsene System zu bringen", erläutert Dr. Ina Rudolph, Mitglied der Geschäftsführung des Initiators Janssen. "Nur wenn wir es schaffen, offen zu sein für neue Denkansätze, können wir nachhaltig eine qualitativ hochwertige und bezahlbare Gesundheitsversorgung schaffen."

Seit mehr als 15 Jahren engagiert sich Janssen weit über das reine Arzneimittelgeschäft hinaus und liefert im Rahmen der Unternehmensphilosophie Zukunftsarbeit immer wieder Impulse für die Diskussion um die Zukunft des deutschen Gesundheitswesens. Ziel ist dabei, die Rahmenbedingungen für eine qualitativ hochwertige und bezahlbare Gesundheitsversorgung mitzugestalten. Die Delphi-Studienreihe, Zukunftskongresse sowie der Zukunftspreis sind Beispiele für entsprechende Initiativen.

Editorial

Editorial_Peter_Stegmaier.jpg

Editorial 12/2021

Ohne den Kitt geht‘s nicht

Specials

Termine
e-Learning: Das HWG - Ihr Basiswissen für mehr Rechtssicherheit in der Heilmittelwerbung 01.12.2021 - 01.12.2022 — online
Key Account Krankenhaus 25.01.2022 - 26.01.2022 — online
Digitale Vermarktung: Wettbewerbsrechtliche Grenzen nach HWG und UWG 25.01.2022 09:00 - 17:00 — online
Kongress Pflege 2022 27.01.2022 - 18.02.2022 — Berlin
Medical Manager 07.02.2022 - 08.02.2022 — online
Kommende Termine…