Sie sind hier: Startseite News Informationen für Ärzte und Patientinnen
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Informationen für Ärzte und Patientinnen

01.02.2012 12:15
Während der Schwangerschaft ist bei vielen Patientinnen die Venenfunktion beeinträchtigt. Der Kompressionsstrumpfhersteller medi stellt Ärzte und Patientinnen zu diesem Thema nun neue Informationsmaterialien zur Verfügung.

Schwangere Frauen klagen über schwere und geschwollene Füße und Beine. Oft treten auch Besenreiser oder Krampfadern auf. Ursächlich sind die erhöhte Blutmenge, die Hormonumstellung und die Gewichtszunahme. Medizinische Kompressionsstrümpfe können bei venenleiden helfen, sie entlasten geschwollene Füße und Beine in der Schwangerschaft. Der Arzt kann medizinische Kompressionsstrümpfe ohne Budgetbelastung verordnen. Sie werden dann im medizinischen Fachhandel (z. B. Sanitätshaus) individuell angepasst.

 

Das Bayreuther Unternehmen medi hat nun eine Informationsbroschüre für Ärzte und den Patienten-Ratgeber „Schöne und gesunde Beine in der Schwangerschaft“ herausgegeben. Die Arztbroschüre und 25 Exemplare des Patienten-Ratgebers  für das Wartezimmer können kostenlos bei medi angefordert werden. Ansprechpartnerin ist Simone Wolf, Fax: 0921/912-370, E-Mail: s.wolf@medi.de).