Sie sind hier: Startseite News Gibt's in Apotheken: Covid-19-Impfnachweis des Startups Immunkarte.de
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gibt's in Apotheken: Covid-19-Impfnachweis des Startups Immunkarte.de

04.05.2021 17:33
Das Leipziger Startup Immunkarte.de hat seinen "fälschungssicheren und maschinenlesbaren" Covid-19-Impfnachweis aus der Apotheke vorgestellt. Die scheckkartengroße Immunkarte Covid-19 nun in Partnerapotheken deutschlandweit ausgestellt. Die Immunkarte Covid-19 weise den Corona-Impf-Status des Trägers aus - zum Beispiel bei einem Friseurbesuch. „Bei jedem Träger der Immunkarte können Sie sicher sein, dass er vollständig gegen Covid-19 geimpft ist und keine Gefahr mehr für seine Mitmenschen darstellt“, erklärt Tamim Al-Marie, Geschäftsführer von Immunkarte.de.

„Die Immunkarte erfüllt damit die Anforderungen der neuen Corona-Verordnungen in den Bundesländern Bayern, Berlin und Hessen.“ Ein QR-Code auf der Rückseite der Karte kann - z.B. am Eingang eines Restaurants oder Clubs - einfach gescannt werden und bestätigt so den Impfstatus seines Trägers.

Die Immunkarte kann im Alltag schnell kontrolliert werden - durch einen einfachen Scan mit der ebenfalls jetzt im Apple- und Playstore verfügbaren App “Immunkarte”: Automatisch werde hier geprüft, ob die Impfung gegen Covid-19 vollständig ist und bereits die vorgeschriebenen 14 Tage zurückliegt. Es werde bei gültigem Immunisierungs-Status ein Passbild des Kartenträgers angezeigt, damit nicht bei jeder Eingangskontrolle zusätzlich der Personalausweis kontrolliert werden muss. So komme es zu kürzeren Warteschlangen bei Eingangskontrollen. Das Bild könne nur durch zertifizierte Partner-Apotheken bei der Ausstellung der Karte hinterlegt werden. Bei der Ausstellung wird vom Apotheker auch der Personalausweis geprüft. Das Startup Immunkarte.de arbeitet dafür zunächst mit 75 Apotheken zusammen, ab dem 15.5. soll die Zahl der ausstellenden Apotheken auf über 500 anwachsen.

„Die Immunkarte ist leicht zu handhaben, fälschungssicher und durch den Code auf der Rückseite im Alltag leicht überprüfbar“, sagt Geschäftsführer Al-Marie, der das Immunkarte-Team, zu dem auch Apotheker gehören, als Start-up vor acht Wochen in Leipzig gegründet hat, und fügt hinzu: „Das Risiko jemanden mit Covid-19 anzustecken, ist bei Geimpften nach aktuellem Kenntnisstand sogar geringer als bei Menschen, die einen negativen Schnelltest vorweisen“.

Artikelaktionen
Editorial

Editorial_Peter_Stegmaier.jpg

Editorial 05/2021

Digitale Potenziale

Specials

Termine
Webinar am 18. Mai 2021: Ganzheitliche Strategie der Personalgewinnung und -bindung 18.05.2021 14:00 - 15:00 — online
8. Pharma Multichannel Management Tagung 08.07.2021 09:00 - 16:00 — online
Sommerspecial Heilmittelwerberecht und Wettbewerbsrecht 08.07.2021 - 09.07.2021 — online
Der Medical Manager 13.07.2021 - 14.07.2021 — online
OTC - Marketing & Vertrieb 13.07.2021 - 24.08.2021 — online
Kommende Termine…