Sie sind hier: Startseite News MedTech Kompass informiert über den "UK Bribery Act"
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

MedTech Kompass informiert über den "UK Bribery Act"

09.01.2012 18:09
Das Thema Healthcare Compliance wird immer internationaler. In der neuen Ausgabe der "MedTech Kompass Depesche" informiert der Bundesverband Medizintechnologie (BVMed) über den britischen "UK Bribery Act" und warum sich deutsche Unternehmen damit befassen müssen.

Die Depesche ist Teil der BVMed-Präventionskampagne "MedTech Kompass" für eine transparente und gute Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und medizinischen Einrichtungen. Informationen zum Thema und die aktuelle Depesche gibt es unter www.medtech-kompass.de.

Der UK Bribery Act ist am 1. Juli 2011 in Kraft getreten. Aufgrund seines weltweiten Anwendungsbereiches kann er auch Auswirkungen für Ärzte und deutsche MedTech-Unternehmen haben. Gegen den UK Bribery Act können Unternehmen und Personen verstoßen, die eine enge Verbindung zum Vereinigten Königreich haben. Er ist beispielsweise anwendbar, wenn ein deutsches Unternehmen eine Niederlassung in Großbritannien hat oder wenn es einen britischen Staatsbürger beschäftigt. Der UK Bribery Act verbietet das Versprechen, Anbieten oder Gewähren eines Vorteiles an eine andere Person mit der Absicht, eine unangemessene Diensthandlung herbeizuführen oder zu belohnen.

Die neue Depesche informiert außerdem über die 3. BVMed-Healthcare Compliance-Konferenz mit Praxisberichten beispielsweise von Siemens, Stryker, Zimmer oder den Helios-Kliniken sowie über die Erfahrungen von Oberstaatsanwalt Wolf-Tilmann Baumert von der Staatsanwaltschaft Wuppertal.

Die BVMed-Präventionskampagne "MedTech Kompass" unterstützt die Unternehmen und medizinischen Anwender durch Aufklärung, die notwendige Zusammenarbeit sicher und transparent zu gestalten. Beste Prävention ist dabei die Befolgung der vier Grundprinzipien der Zusammenarbeit, wie sie im Kodex Medizinprodukte beschrieben sind: Trennungs-, Transparenz-, Äquivalenz- und Dokumentationsprinzip.

Mehr zum Thema gibt es unter www.bvmed.de/themen/healthcarecompliance. Der BVMed hat außerdem einen Informationsfilm zu den Prinzipien einer transparenten und guten Zusammenarbeit erstellt: www.filmservice.bvmed.de/cat/film/beitrag/Compliance.

Editorial

Editorial_Peter_Stegmaier.jpg

Editorial 12/2021

Ohne den Kitt geht‘s nicht

Specials

Termine
e-Learning: Das HWG - Ihr Basiswissen für mehr Rechtssicherheit in der Heilmittelwerbung 01.12.2021 - 01.12.2022 — online
Key Account Krankenhaus 25.01.2022 - 26.01.2022 — online
Kongress Pflege 2022 27.01.2022 - 18.02.2022 — Berlin
Medical Manager 07.02.2022 - 08.02.2022 — online
Key Account Management Biosimilars 08.02.2022 09:00 - 16:45 — online
Kommende Termine…