Sie sind hier: Startseite News Merck Serono zeichnet MS-Schwester des Jahres aus
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Merck Serono zeichnet MS-Schwester des Jahres aus

30.09.2011 09:42
Im vierten Jahr in Folge verleiht das biopharmazeutische Unternehmen Merck Serono die Auszeichnung zur "MS-Schwester des Jahres". Zehn MS-Betreuerinnen freuten sich über die Anerkennung und das Preisgeld von insgesamt 2.500 Euro.

Unter dem Motto "Mut machen, motivieren, dran bleiben" waren Neurologen und Patienten bundesweit aufgerufen, einen MS-Betreuer für die "MS-Schwester des Jahres" vorzuschlagen. Die häufigst Genannten wurden nun stellvertretend für alle MS-Betreuer geehrt. Mit der Auszeichnung würdigt Merck Serono die Arbeit der Pflegekräfte und will die Zusammenarbeit mit Ärzten und Patienten stärken.

Die Preisverleihung vor über 150 Ärzten in Mainz erfolgte anlässlich des Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Neurologie.In seiner Laudatio würdigte der Neurologe Dr. med. Stefan Ries (NeuroCentrum Odenwald) das besondere Engagement der Gewinner: "Mit ihrer Leidenschaft und ihrem Einsatz leisten sie täglich Großes. Sie nehmen Ängste und helfen bei der Lösung von Alltagsproblemen und der Applikation der Medikamente, insbesondere in der schwierigen Einstiegsphase." Wie wichtig die MS-Betreuer für ihre Patienten sind, sei aus den Begründungen für die Nominierung deutlich geworden. Häufig gelobt worden sei die Geduld und Ruhe, mit der viele Pflegekräfte gerade in schwierigen Zeiten zum Weitermachen der Therapie motivieren.