Sie sind hier: Startseite News Belano medical bringt neue medizinische Hautpflege auf den Markt
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Belano medical bringt neue medizinische Hautpflege auf den Markt

19.12.2018 15:09
Belano medical bringt eine neue mikrobiotische medizinische Hautpflege zur therapiebegleitenden Behandlung bei Neurodermitis, Schuppenflechte, Rosazea, Akne und anderen Hauterkrankungen auf den Markt. Die neue Serie "ibiotics med" soll vier Produkte – Reinigungsmilch, Lotion, Intensivcreme und Akutpflegecreme – umfassen und wurde nach Angaben des Unternehmens speziell für Betroffene entzündlicher Hauterkrankungen sowie für die Anwendung durch Dermatologen und Heilpraktiker entwickelt.

Der neuartigen Pflege liege, so Belano medical, die Erkenntnis zugrunde, dass bei Hautkrankheiten in der Regel die Hautflora – die natürliche Vielfalt gesunder Bakterien auf der Haut – gestört sei. Dadurch könnten das Immunsystem und die Widerstandskraft der Haut geschwächt werden, pathogene Keime könnten sich ausbreiten und Entzündungen auslösen. Der in "ibiotics med" enthaltene patentierte Wirkstoff "stimulans" – ein Extrakt aus dem Milchsäurebakterium Lactobacillus brevis DSM 17250 – fördere das Wachstum natürlich vorkommender kommensaler (= guter) Bakterien. Er unterstütze so die Wiederherstellung und Stabilisierung einer gesunden Hautflora. Das sei durch in klinische Studien belegt.

"Bisher ist kein anderer Wirkstoff bekannt, der in der Lage ist, innerhalb kürzester Zeit das Wachstum von Staphylococcus epidermidis und anderen Vertretern der gesunden Hautflora anzuregen", betont Dr. Christine Lang, Professorin für Mikrobiologie an der TU Berlin und Entwicklerin des Wirkstoffs. Mit "ibiotics med" komme daher eine wissenschaftlich fundierte dermatologische Neuheit auf den Markt. Die Produkte enthielten keine lebenden Zellen und anders als viele herkömmliche Angebote zur Behandlung entzündlicher Hautkrankheiten auch keine Parabene sowie keine Allergene.

Die Anwendung mit "ibiotics med" könne die beschwerdefreie Zeit verlängern und die Symptome in Akutphasen abmildern. Der Wirkstoff zeige sowohl bei der Akut-Behandlung wie auch bei der vorbeugenden Pflege einen anti-inflammatorischen Effekt.

Artikelaktionen
Editorial

Editorial_Peter_Stegmaier.jpg

Editorial 07/2020

Detektive & Pioniere

Specials

Termine
Informationsbeauftragte 2.0: Arzneimittelwerbung im Internet 20.08.2020 09:00 - 17:00 — Frankfurt
Erstattung digitaler Gesundheitsanwendungen - DVG/DiGAV 14.09.2020 09:00 - 17:00 — Berlin
Pharma-Marketing-Diplom 15.09.2020 - 17.09.2020 — Frankfurt
Pharma Social Media & Mobile Apps 29.09.2020 - 30.09.2020 — Frankfurt
MSL-Wissen für Einsteiger 15.10.2020 - 16.10.2020 — Köln
Kommende Termine…