Sie sind hier: Startseite News Online-Arztpraxis Zava baut Telemedizin Campus auf
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Online-Arztpraxis Zava baut Telemedizin Campus auf

11.05.2022 13:48
Zava baut einen Telemedizin Campus für seine medizinischen Bildungsangebote in Deutschland auf. Zum Start soll der Telemedizin Campus die erfolgreiche Seminar-Reihe für niedergelassene Ärztinnen und Ärzte und die bereits im ersten Jahrgang stattgefundene Zava Scholarship Initiative für Studierende der Humanmedizin bündeln.

Ob es um die aktuelle Entwicklung bei der Gematik, über die „Do’s und Dont’s“ für die Website als digitales Arztpraxis-Schaufenster oder über die erfolgreiche Integration von Videosprechstunden in den Praxisalltag geht: Die Seminare von Zava seien nutzwertorientierte Beiträge und direkt auf die Bedürfnisse niedergelassener Praxisinhaber zugeschnitten. Die ersten sieben Seminare, die 2021 als Online-Angebote über Zava sprechstunde.online durchgeführt wurden, haben nach Unternehmensangaben eine erfreuliche Resonanz ausgelöst: durchschnittlich hätten jeweils 40 Ärzte, Physiotherapeuten und Angehörige weiterer Gesundheits­fachberufe teilgenommen.

Dr. Claudia Linke, Geschäftsführerin von Zava Deutschland, sagt: „Wir nehmen ärztliche Aus- und Fortbildung in Sachen Telemedizin sehr ernst. Die gesammelte Erfahrung bei der Durchführung unserer ersten Angebote für unseren Zava Telemedizin Campus bestärken uns in unserer Einschätzung: Der Bedarf zur Vermittlung digitaler Arzt-Kompetenz ist groß und der Wissenstransfer nie eine Einbahnstraße. Ärzte suchen aktiv nach Unterstützung und Weiterbildungsmöglichkeiten rund um Telemedizin und haben genauso wie Patienten hohe Ansprüche an eine sichere und funktionierende Arzt-Patienten-Beziehung. Ärzte, die modernen Patientenansprüchen zum Umgang auf digitaler Augenhöhe aktiv begegnet, werden im Vorteil sein.“

Außerdem engagiert sich Zava neben dem Telemedizin Campus ebenfalls in der Nachwuchsförderung über das eigene Zava Scholarship, das jährlich an besonders leistungsstarke Studierende der Humanmedizin vergeben wird. Neben einer finanziellen Förderung in Höhe von 2.000 Euro könnten die Zava-Stipendiaten an einem umfangreichen Workshop-Programm teilnehmen und Einblicke in die Arbeit als Online-Arzt von der Bewertung medizinischer Algorithmen bis zu digitalen Produkten zur Entlastung der Arzttätigkeit bekommen. Ebenso bestünden zahlreiche Möglichkeiten zum gezielten Austausch zum Arbeitsalltag sowie den Herausforderungen und Potentialen der Telemedizin.

Der im vergangenen Jahr veröffentlichte Zava Report “Medical Education goes Digital <https://www.zavamed.com/de/digitalisierung-in-der-medizinischen-ausbildung.html> ” habe aufgezeigt, dass mehr Bewusstsein für Digitalisierung und ihre Potentiale für die Medizin bereits in Bildungskonzepten ihren Platz finden sollten. So könnten digitale und technologische Veränderungen bereits im Rahmen der Aus-, Weiter- und Fortbildung angegangen werden.

Dr. med. Franz Bartmann, Mitglied des medizinischen Beirats von Zava und einer der Initiatoren des Scholarships: „Es hat sich eindrucksvoll gezeigt, dass es Sinn macht, bei der Entwicklung zukünftiger medizinischer Anwendungen und Verfahren, die mit einzubinden, die später damit arbeiten sollen. Ihr Denken ist noch frei von strukturkonsistenten tradierten Vorgehens- und Verhaltensweisen.”

“Wichtig ist, dass Ärzte der kommenden Generation aktiv und selbstbewusst an der digitalen Transformation teilnehmen. Daher ist es uns ein großes Anliegen mit dem Zava Scholarship unseren Beitrag zu leisten, um Medizinstudierende bestmöglich auf ihrem Weg als junge Medizinerinnen und Mediziner auf ihrer beruflichen Laufbahn zu unterstützen,” sagt Dr. med. Ulrike Thieme, Ärztin und stellvertretende Ärztliche Leiterin beiZava.

Zava erleichtere den Einstieg in die Telemedizin – schnell, einfach und sicher. Und nach individuellem Bedürfnis: In der Praxis über die Videosprechstundenlösung Zava sprechstunde.online zur Behandlung eigener Patienten oder als Partnerarzt der Zava App mit deutschlandweitem Patientenstamm. Auch für Hausbesuche durch den privatärztlichen Bereitschaftsdienst wird über Medlanes ein Partnernetzwerk betreut und koordiniert.

Die nächsten Zava Scholarships werden im Oktober 2022 vergeben. Informationen zur Bewerbung sollen im Mai auf der Zava-Website bekanntgegeben werden. Im Rahmen des Zava Scholarships etabliere die Online-Arztpraxis parallel ein Alumni-Netzwerk, das zum wertvollen Wegbegleiter der angehenden Mediziner werden soll.

Die Seminar-Reihe mit Fokus auf niedergelassene Ärzte wird 2022 fortgesetzt und findet bis auf weiteres pandemiebedingt digital statt. Bei den nächsten Terminen soll es zum Beispiel um Vergütung und Abrechnung von Videosprechstunden und anderen telemedizinischen Leistungen, DiGA-Einbindung in die Patienten-Behandlung und Anwendungsbeispiele der Telemedizin gehen.