Sie sind hier: Startseite News "OvulaRing" pitcht erfolgreich beim Healthy Hub
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

"OvulaRing" pitcht erfolgreich beim Healthy Hub

05.11.2019 16:56
VivoSensMedical zählt zu den Gewinnern des Healthy Hub 2019 und wird künftig bei weiteren gesetzlichen Krankenkassen gelistet. Gemeinsam mit den Krankenkassen des Healthy Hub wird die VivoSensMedical für ihre Lösung "OvulaRing" Vertrags- und Versorgungsmodelle entwickeln, die im kommenden Jahr in die Erprobung gehen und evaluiert werden. Über 70 Unternehmen mit fast 80 Use-Cases hatten an dem Wettbewerb teilgenommen, fünf Startups konnten sich durchsetzen. Experten aus den Krankenkassen betreuen die Unternehmen und evaluieren die Zusammenarbeit.

"OvulaRing" ist ein zertifiziertes Medizinprodukt, das in Deutschland, Österreich und der Schweiz von Gynäkologen empfohlen und aktuell von über 2.500 Kundinnen angewendet wird. Zudem wird es für zahlreiche medizinische Studien genutzt. Die Methode besteht aus einem Wearable in Form eines Rings aus medizinischem Silikon mit integriertem Biosensor, der die Körperkerntemperatur alle fünf Minuten misst und aufzeichnet. Der Biosensor wird anhand einer webbasierten Software ausgewertet, Grundlage sind medizinische Algorithmen.

Die Körperkerntemperatur ist einer der wichtigsten Indikatoren für die Zyklusgesundheit. Mit "OvulaRing" ist es erstmals möglich, den weiblichen Zyklus hochauflösend abzubilden und die fruchtbaren Tage innerhalb des Zyklus einfach und präzise zu bestimmen. Auch Zyklusstörungen können damit frühzeitig erkannt und somit individuell therapiert werden.

VivoSensMedical hat "OvulaRing" 2012 auf den Markt gebracht und das Produkt stetig verbessert. Inzwischen kann "OvulaRing" den Eisprung nicht nur prognostizieren, sondern in Echtzeit die aktuelle Empfängniswahrscheinlichkeit ermitteln. Zudem hat das Unternehmen für die medizinische Diagnostik ein Bewertungsschema entwickelt, mit dem jeder Zyklus kategorisiert und auf einen Blick bewertet werden kann. Somit kann der Arzt schnell erkennen, ob eine Schwangerschaft überhaupt möglich ist bzw. wo eine mögliche Therapie ansetzen könnte.

Artikelaktionen
abgelegt unter: ,
Editorial

Editorial_Peter_Stegmaier.jpg

Editorial 11/2019

Ohne Vertrauen ist alles nichts

Specials

Termine
Social Media Seminar - So(cial) ready for 2020 21.11.2019 - 22.11.2019 — Köln
Digital Health Conference 2019 26.11.2019 09:30 - 17:30 — Berlin
Pharmakovigilanz spezial: Signal- und Risiko-Management 28.11.2019 09:00 - 17:00 — Offenbach/Main
Medizintourismus in deutsche Kliniken 28.11.2019 09:30 - 17:30 — Berlin
Pharma: Digitale Transformation 05.12.2019 09:00 - 17:00 — Mainz
Kommende Termine…