Siemens Healthineers stellt Teamplay Digital Health Platform vor

10.03.2020 12:21
Mit der hersteller-, system- und geräteneutralen Plattform "teamplay digital health platform" will Siemens Healthineers Gesundheitsdienstleistern den Weg für ihre digitale Transformation ebnen. Mit Funktionen für Interoperabilität, Datenintegration und Analysen in Echtzeit soll die teamplay digital health platform auch dazu beitragen können, die Kosten im täglichen Geschäft zu senken.

Die teamplay digital health platform soll den Weg zum IoMT (Internet of medical things) öffnen: Die Plattform profitiere von mehr als 5.000 angeschlossenen Institutionen sowie von 23.000 angebundenen Systemen in über 60 Ländern, die die Infrastruktur für bereits über 10 Millionen Patientendatensätze stellten.

„Siemens Healthineers teamplay digital health platform verbindet Daten, Menschen, Institutionen, Systeme und Anwendungen. Sie unterstützt Gesundheitsdienstleister und Medtech-Unternehmen bei der digitalen Transformation, indem sie Flexibilität und Skalierbarkeit mit Zukunftsfähigkeit verbindet“, sagt Wido Menhardt, Leiter Digital Health, Siemens Healthineers. „Unsere Kunden können nicht nur auf unseren digitalen Marktplatz zugreifen, wo sie für jeden Bereich die beste Lösung finden, sondern sie profitieren auch von innovativsten Anwendungen und Best-in-Class Security.“

Siemens Healthineers führe außerdem neue Anwendungen ein, die auf teamplay digital health platform basieren. Dazu gehören teamplay Insights, AI-Rad Companion Chest X-Ray, AI-Pathway Companion Lung Cancer und teamplay myCare Companion. Diese neuen Anwendungen sollen die bestehenden teamplay-Anwendungen für Performance-Management ergänzen, die Institutionen im Gesundheitswesen dabei helfen können, schnelle und fundierte Entscheidungen zu treffen, indem sie einen klaren Überblick über operative Daten bieten.

Die neue Anwendung Insights biete Funktionen zur Visualisierung von frei kombinierbaren Daten in personalisierten Dashboards. Damit könnten Einblicke gewonnen werden, die helfen anspruchsvolle Herausforderungen zu lösen oder den Fortschritt von Projekten zu überwachen. Beispielsweise lasse sich so erkennen, wie die Wartezeiten auf Termine für bildgebende Diagnostik verkürzt und gleichzeitig der Rückstand wartender Patienten behoben werden kann.

Chest X-Ray wurde nach Unternehmensangaben entwickelt, um Radiologen dabei zu helfen, Bilder schneller und genauer zu interpretieren, und die Zeit für die Dokumentation der Ergebnisse zu reduzieren. Der Software-Assistent generiere standardisierte, reproduzierbare und quantitative Berichte auf Basis einer KI-gestützten Analyse.

Der Lung Cancer ist ein System für die klinische Entscheidungsunterstützung. Es basiert laut Siemens Healthineers auf künstlicher Intelligenz und unterstütze Ärzte dabei, die im Behandlungspfad jeweils angemessenen Entscheidungen bezüglich Diagnostik und Therapie zu treffen. Der AI-Pathway Companion mache mit Hilfe von Datenintegration und künstlicher Intelligenz den klinischen Status jedes Patienten sichtbar und schlage die nächsten möglichen Schritte vor. Lungenkrebs ist neben Prostatakrebs der zweite onkologische Behandlungspfad für den AI-Pathway Companion. Mit diesem krankheitsspezifischen Ansatz will Siemens Healthineers es Ärzten, wie Onkologen oder Pneumologen, erleichtern, für jeden einzelnen Patienten die richtige Diagnose und Therapie zu finden.

Die Anwendung teamplay myCare Companion soll Patienten mit chronischen Krankheiten wie Herzinsuffizienz unterstützen, indem sie die Patienten in ihren Behandlungsprozess einbindet und die Therapietreue fördert. Der teamplay myCare Companion ist eine Telehealth-Lösung, die sowohl Pflegeteams als auch Patienten umfassende Informationen biete und Pflegemanagementprogramme mit dem Ziel unterstütze, die Anzahl an Wiedereinweisungen ins Krankenhaus zu reduzieren.

Mit teamplay digital health platform könne Siemens Healthineers anderen Medtech-Unternehmen eine neue Dienstleistung anbieten: Platform-as-a-Service (PaaS). Dazu biete teamplay digital health platform Funktionen für den sicheren End-to-End-Datenaustausch, das heißt für den Transfer von Daten von einer Krankenhausumgebung in ein anderes Netzwerk und zurück, und das nach dem Prinzip „Privacy by Design and Default“. Die Plattform erfülle die HIPAA-Standards und die Anforderungen des European Privacy Seal für Datenschutz und wurde nach eigenen Angaben kürzlich für die Norm ISO27001 zertifiziert.

Die Applikationen und Lösungen auf teamplay digital health platform werden über verschiedene Nutzungsmodelle bereitgestellt: Über eine Cloud, On-Premises vor Ort oder auch edge-computing-basiert.

Editorial

Editorial_Peter_Stegmaier.jpg

Editorial 01-02/2023

Das Redaktionsteam der
Pharma Relations wächst ...

10 % Rabatt