Sie sind hier: Startseite News SYGNIS verstärkt Patentposition für AX200 zur Behandlung neurodegenerativer Erkrankungen
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

SYGNIS verstärkt Patentposition für AX200 zur Behandlung neurodegenerativer Erkrankungen

16.02.2011 17:38
Die SYGNIS Pharma AG gab heute die exklusive Lizenznahme für ein europäisches Patent bekannt, welches die Patentposition des SYGNIS-Wirkstoffkandidaten AX200 deutlich erweitert

Die SYGNIS Pharma AG (Frankfurt: LIOK; ISIN DE000A1E9B74; Prime Standard), welche sich auf die Erforschung und Entwicklung neuer Therapien zur Behandlung von neurodegenerativen Erkrankungen spezialisiert hat, gab heute die exklusive Lizenznahme für ein europäisches Patent bekannt, welches die Patentposition des SYGNIS-Wirkstoffkandidaten AX200 deutlich erweitert. Bei diesem Wirkstoff handelt es sich um das Protein G-CSF, welches von SYGNIS derzeit in einer Phase-II-Wirksamkeitsstudie zur Behandlung des akuten ischämischen Schlaganfalls (AXIS 2) entwickelt wird.

Das der neuen Lizenz zugrundeliegende Patent umfasst einen breiten Schutz für die Verwendung von G-CSF zur Reorganisation von neuronalem Gewebe bei neurodegenerativen Erkrankungen, bevorzugt Schlaganfall und Trauma. Es stärkt SYGNIS’ Patentposition im Anwendungsbereich der laufenden AXIS 2-Studie und erweitert darüber hinaus die geschützte Verwendung von G-CSF in der frühen Rehabilitationsphase mit einer Laufzeit bis mindestens 2022. Insofern ergänzt das neu erworbene Patent das in Europa 2006 und den USA 2009 erteilte Patent für AX200 zur Behandlung von Schlaganfallpatienten durch die Stimulierung von Arteriogenese, zu dem SYGNIS sich aufgrund einer Lizenzvereinbarung mit der Max-Planck Gesellschaft exklusive Zugangsrechte gesichert hat.

Dr. Frank Rathgeb, Forschungs- und Entwicklungsvorstand der SYGNIS, kommentierte: “Diese exklusiv einlizenzierten Patentrechte unterstreichen das große therapeutische Potential, das wir unserem am weitesten fortgeschrittenen Medikamentenkandidaten AX200 beimessen. Die aktuell laufende Phase-II-Wirksamkeitsstudie zur Behandlung des akuten Schlaganfalls mit AX200 zeigt sehr gute Fortschritte, so dass wir in der zweiten Jahreshälfte erste Studienergebnisse erwarten. Wir sehen uns bereits aufgrund unserer soliden Patentsituation in einer starken Position, um die großen Vermarktungschancen von AX200 bestmöglich auszuschöpfen.“

Editorial

Editorial_Peter_Stegmaier.jpg

Editorial 12/2021

Ohne den Kitt geht‘s nicht

Specials

Termine
e-Learning: Das HWG - Ihr Basiswissen für mehr Rechtssicherheit in der Heilmittelwerbung 01.12.2021 - 01.12.2022 — online
Key Account Krankenhaus 25.01.2022 - 26.01.2022 — online
Digitale Vermarktung: Wettbewerbsrechtliche Grenzen nach HWG und UWG 25.01.2022 09:00 - 17:00 — online
Kongress Pflege 2022 27.01.2022 - 18.02.2022 — Berlin
Medical Manager 07.02.2022 - 08.02.2022 — online
Kommende Termine…