Sie sind hier: Startseite News Ursapharm stellt AR-Tool vor
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ursapharm stellt AR-Tool vor

02.10.2019 14:10
Das Saarbrücker Pharmaunternehmen Ursapharm Arzneimittel unterstreicht sein Innovationspotenzial und hat anlässlich des Kongresses der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft (DOG) erstmals ein Augmented-Reality-Tool vorgestellt. Über Tablet oder Smartphone lassen sich mithilfe einer App (für iOS und Android) das Auge, die Schichten des Tränenfilms sowie das Krankheitsbild "Trockene Augen" großflächig im virtuellen Raum visualisieren.

Die App wurde von Ursapharm in Kooperation mit der Agentur zeit:raum entwickelt und soll Ärzten und Apothekern helfen, die Ursachen und Symptome des Trockenen Auges einfacher zu demonstrieren und die Wirkung der Ursapharm-Sortimente "Hylo Eye Care" und "EvoTears" am Auge besser erklären zu können.

Das neue Augmented-Reality-Tool setzt sich aus insgesamt drei Modulen zusammen: einem Trockene-Augen-Test, einer Erläuterung der unterschiedlichen Ursachen des Trockenen Auges sowie einem Modul zur Anwendung der Ursapharm-Produkte. Nach dem Starten der App baut sich im virtuellen Raum ein überdimensionales Auge auf, welches der User von allen Seiten betrachten kann. Danach navigiert der AR-Anwender durch vier Testfragen, die mögliche Symptome von Augenbeschwerden thematisieren und den User dabei unterstützen, die Ursache der Beschwerden einzuordnen (hyposekretorisch oder hyperevaporativ trockenes Auge).

Basierend auf seinen Angaben erfolgt eine individuelle Auswahl der beiden folgenden Module. Während des zweiten Moduls wird aufgezeigt, wie es zu den Beschwerden kommt, welche Teile des Tränenfilms betroffen sind, welche Inhaltsstoffe das vorgeschlagene Produkt zur Behandlung enthält und wie es am Auge wirkt. Im Rahmen des dritten Moduls erscheint eine virtuelle Assistentin, die die korrekte Anwendung von "EvoTears" bzw. "Hylo Eye Care" demonstriert.

Barbara Sold, Leiterin Marketing International bei Ursapharm: "Die Digitalisierung eröffnet uns diverse Möglichkeiten, komplexe Themen und Zusammenhänge einfach und überzeugend zu veranschaulichen. Das Augmented-Reality-Tool ist eine State-of-the-Art-Anwendung und erlaubt es dem User, sich spielerisch und intuitiv mit dem Thema Augengesundheit auseinanderzusetzen. Damit haben wir ein effektives Instrument entwickelt, das wir zukünftig in der Zusammenarbeit mit Augenärzten und Apothekern konsequent einsetzen werden."

Specials

Termine
Sommerspecial: Heilmittelwerberecht und Wettbewerbsrecht 06.07.2022 - 07.07.2022 — online
Kennen Sie alle Erstattungsmöglichkeiten in der GKV? 07.07.2022 09:00 - 12:00 — online
Rabattverträge bei Medizinalcannabis 08.07.2022 13:00 - 16:00 — online
OTC - Marketing & Vertrieb 30.08.2022 - 20.09.2022 — online
KassenGipfel 2022 28.09.2022 - 29.09.2022 — Berlin
Kommende Termine…