Sie sind hier: Startseite News "Verathon" führt das Heartscape-3D-EKG-System mit 80 Kanälen in Europa ein
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

"Verathon" führt das Heartscape-3D-EKG-System mit 80 Kanälen in Europa ein

24.08.2011 16:31
Verathon Inc. freut sich, das "Heartscape" 3D-EKG-System mit 80-Lead-Vest auf den europäischen Markt zu bringen, das für Ärzte in Notfallstationen, interventionelle Kardiologie und Notfall-Krankenschwestern entwickelt wurde, die damit dank des elektrokardiografischen 360-Grad-Einblicks in das Herz eine umfassender Diagnose stellen können sollen.

Das Heartscape 3D-EKG-System ist der Nachfolger der PRIME(R) EKG-Technologie und nutzt die selbe klinisch unterstützen diagnostischen Algorithmus, dank dem Ärzte Myokardinfarkt (MI) erkennen können - auch MIs ohne ST-Segment-Hebung mit traditionellen 12-Kanal-EKGs und bei Patienten mit Linksschenkelblock (LSB), heißt es in einer Mitteilung von Verathon. Studien würden eine höhere Empfindlichkeit und vergleichbare Spezifität für den Nachweis akuter MI im Vergleich zu 12-Kanal-EKGs zeigen. Alle Studien - an Tausenden von Patienten - hätten gezeigt, dass durch die 80-Kanal-Technologie des Heartscape-Systems eine frühere Diagnose akuter Myokardinfarkte möglich sei, als mit traditionellen 12-Kanal-EKGs.

Durch seine einzigartige Konzeption biete das Gerät ein zweiteiliges System mit 80 Kanälen, und einen leicht zu handhabenden Touchscreen-Farbmonitor, der durch Heartscape eine 360-Grad-Untersuchung erlaubt. Das Heartscape-System vereinfache die schnelle Dateneingabe und Untersuchungsergebnisse, anhand derer Herzpatienten schneller eingeordnet werden könnten und so die richtige Versorgung erhielten.

"Interventionelle Kardiologen und Notärzte erzählen, dass genauere EKG-Daten ihnen helfen, herzchirurgische Hochrisiko-Patienten schneller zu identifizieren, wenn Sekunden zählen", erläutert Gerald McMorrow, Gründer und CEO von Verathon. "Mit dem 360-Grad-Einblick in die elektrische Aktivität des Herzens bietet Heartscape dem Gesundheitswesen eine schnellere Beurteilung des Zustands der Patienten und beschleunigt so die Behandlung. Wir glauben an genauere Diagnose, bessere Ergebnisse und geringere Kosten."

Editorial

Editorial_Peter_Stegmaier.jpg

Editorial 08/2022

Nah an der Kund:in

Specials

Termine
Care-Mind-Life 24.08.2022 15:00 - 19:30 — Berlin
OTC - Marketing & Vertrieb 30.08.2022 09:00 - 13:00 — online
Healthcare Storytelling - Geschichten erzählen im New Normal 22.09.2022 09:00 - 17:00 — online
Kommunikationstraining für MSL 23.09.2022 09:00 - 16:30 — online
KassenGipfel 2022 28.09.2022 - 29.09.2022 — Berlin
Kommende Termine…