Sie sind hier: Startseite News Wahlradar Gesundheit: Drei von vier Deutschen sind zufrieden mit den Leistungen ihrer Apotheke vor Ort
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wahlradar Gesundheit: Drei von vier Deutschen sind zufrieden mit den Leistungen ihrer Apotheke vor Ort

21.09.2021 17:42
Mehr als drei Viertel (77 Prozent) der Menschen in Deutschland sind mit dem Umfang und der Qualität der Leistungen ihrer jeweiligen Apotheke vor Ort zufrieden. Davon sind 40 Prozent „voll und ganz zufrieden“ und 37 Prozent „eher zufrieden“. Unzufrieden mit ihrer Apotheke vor Ort sind dagegen bloße 5 Prozent, darunter 1 Prozent „überhaupt nicht zufrieden“ und 4 Prozent „eher nicht zufrieden“. Unterdessen sagen 5 Prozent der Bürger: „weiß nicht“ und 12 Prozent „weder noch“. Das sind die Ergebnisse einer repräsentativen Online-Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov unter mehr als 2.000 Menschen ab 18 Jahren, die im Auftrag der Initiative „Wahlradar Gesundheit“ durchgeführt wurde.

Die Initiative „Wahlradar Gesundheit“ der ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände e.V. verfolgt das Ziel,  den lokalen Dialog der Apothekerinnen und Apotheker mit den Direktkandidatinnen und -kandidaten aus dem jeweiligen Wahlkreis über die Zukunft der Gesundheitsversorgung der Menschen vor Ort zu fördern.

Die Frage, ob die Apotheken vor Ort in Zukunft andere Angebote und zusätzliche Leistungen innerhalb des Gesundheitswesens übernehmen sollen, verneinen 39 Prozent der Befragten: sie sagen, dass sie mit dem derzeitigen Angebotsumfang voll und ganz zufrieden sind. Derweil fordern 25 Prozent der Befragten, dass Apotheken auch impfen dürfen. Weitere 18 Prozent wünschen sich ein Medikationsmanagement. Ebenfalls 18 Prozent der Menschen fordern eine stärkere Zusammenarbeit mit Ärztinnen und Ärzten innerhalb eines heilberuflichen Netzwerks. Darüber hinaus wünschen sich 17 Prozent der Bürgerinnen und Bürger mehr Gesundheitsberatung und 14 Prozent mehr Präventionsangebote.

Jede Bürgerin und jeder Bürger kann sich zur Bundestagswahl am 26. September auf der Webseite www.wahlradar-gesundheit.de sowie auf Facebook, Twitter und Instagram über den aktuellen Stand der bundesweiten Initiative „Wahlradar Gesundheit“ informieren. Auf einer interaktiven Deutschlandkarte können Interessierte den eigenen Wahlkreis auswählen – und dort die Antworten der Direktkandidatinnen und -kandidaten auf die Fragen der Apothekerinnen und Apotheker vor Ort nachlesen. Auch weitere interessante und unterhaltsame, oftmals sehr regionale und lokale Informationen stehen dort bereit – von Veranstaltungstipps über Infografiken und Karikaturen bis zu Videos.