Sie sind hier: Startseite News Neue Website für Demenzkranke und ihre Angehörigen
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Neue Website für Demenzkranke und ihre Angehörigen

20.12.2011 10:00
Demenz gehört zu den großen Herausforderungen der Zukunft - für die Betroffenen, die Sozialsysteme und nicht zuletzt für die Familien der Kranken. Über eine Million Menschen leiden in Deutschland darunter. Davon sind rund 700.000 Patienten an der so genannten Alzheimer-Demenz erkrankt. Mit der neuen Website www.demenz.hexal.de klärt HEXAL über die Krankheit auf und gibt den Angehörigen Hinweise und Empfehlungen für den Umgang mit Erkrankung und Erkrankten.

So merkwürdig es klingt: Der Anstieg der Demenzerkrankungen ist unter anderem Folge der eigentlich positiven längeren Lebenserwartung. Denn Demenz ist eine Erkrankung des Alters. Die meisten Betroffenen haben das 80. Lebensjahr bereits vollendet. Allen Demenzformen ist gemein, dass die Erkrankten unter einem langsam fortschreitenden Verlust ihrer geistigen Fähigkeiten leiden. Das unterscheidet die Demenz von der ganz normalen Vergesslichkeit, die mit zunehmendem Alter eintritt. Hinzu kommt meist, dass bei den Patienten eine Änderung ihres Verhaltens und ihrer Persönlichkeit eintritt. Ist die Krankheit fortgeschritten, erkennen Demenz-Kranke ihre Angehörigen oft nicht mehr, können depressiv oder gar aggressiv werden. Eine Situation, die die betroffenen Familien und Angehörigen besonders belastet, nicht selten überfordert.

Das hohe Alter der Betroffenen stellt die Angehörigen vor besondere Probleme. Sie müssen die pflegerischen Aufgaben häufig selber leisten bzw. die Pflege organisieren. Besonders schwierig gestaltet sich die Pflege, wenn die zu pflegenden Patienten alt und gebrechlich sind. Ungefähr 40 Prozent der pflegenden Angehörigen stehen vor dieser Herausforderung.

Generell gilt: Je früher eine Demenz diagnostiziert wird, desto besser lässt sich die Lebensqualität der Patienten erhalten. Im Zweifel sollte man deshalb unverzüglich einen Arzt aufsuchen, damit die Therapie möglichst schnell beginnen kann.

Die neue Webseite www.demenz.hexal.de bietet Adressen, bei denen Angehörige Hilfe erhalten können, und gibt zahlreiche zusätzliche Tipps. Dazu zählen etwa allgemeine Empfehlungen für den Umgang mit den Kranken, Vorschläge, wie man die Umgebung der Patenten optimal gestalten kann und Ratschläge zur Pflege.

Artikelaktionen
Editorial

Editorial_Peter_Stegmaier.jpg

Editorial 05/2021

Digitale Potenziale

Specials

Termine
Webinar am 18. Mai 2021: Ganzheitliche Strategie der Personalgewinnung und -bindung 18.05.2021 14:00 - 15:00 — online
8. Pharma Multichannel Management Tagung 08.07.2021 09:00 - 16:00 — online
Sommerspecial Heilmittelwerberecht und Wettbewerbsrecht 08.07.2021 - 09.07.2021 — online
Der Medical Manager 13.07.2021 - 14.07.2021 — online
OTC - Marketing & Vertrieb 13.07.2021 - 24.08.2021 — online
Kommende Termine…