Sie sind hier: Startseite DigitalHealth

Aktuelle Ausgabe des Specials "Digital Health" (ehem. "Mobile Health")

Am Puls der Zeit

Am Puls der Zeit

Ausgabe 05 / 2018

Einmal den Blick durch den Raum gleiten lassen, dann hat die Microsoft Mixed-Reality-Brille HoloLens die 4 Wände gescannt und wenige Befehle später pulsiert ein überdimensionales 3D-Herz im Raum. Beeindruckend, wie präszise die von allen Seiten umgehbare Darstellung des Organs ist: Mit der App „Insight Heart“ präsentiert das Unternehmen Anima Res, das sich auf medizinische 3D-Animationen spezialisiert hat, eine in die physische Welt integrierte Animation, die vor allem als Medical Education Tool genutzt werden kann. Und das Unternehmen hat mit Augmented-, Mixed- und Virtual-Reality-Lösungen weitere Pfeile für die Healthcare- und Pharmabranche im Köcher, mit denen interaktive medizinische Visualisierungen möglich sind. CEO Pablo Olmos erklärt „Pharma Relations“ was die erweiterte Realität in der Praxis bereits alles kann.

Mehr…

Nischen besetzen und Stärken ausspielen
08.05.2018

Nischen besetzen und Stärken ausspielen

Ausgabe 05 / 2018

Seit dem 5. Februar entwickeln in München fünf internationale Startups ihre digitalen Healthcare-Lösungen weiter. Die von Initiator und Hauptsponsor Roche Penzberg als „Batch Zero“ bezeichnete Pilotphase soll einen offenen Austausch und gegenseitiges Lernen zwischen Startups und Unternehmen fördern. Als Kooperationspartner stehen Werk1 sowie Plug & Play Roche zur Seite. Durch die entstehenden Lösungen der Startups, die die Diagnostik-DNA von Roche tragen, will das Pharmaunternehmen „die letzte Meile“ zum Patienten zurücklegen und eine bessere Versorgung erreichen.

Mehr…

Unerwünschte Nebenwirkungen? Bitte weitersagen!
08.05.2018

Unerwünschte Nebenwirkungen? Bitte weitersagen!

Ausgabe 05 / 2018

Hautausschlag, Schwindel oder Gesichtsfeldausfall: Wer ein Arzneimittel einnimmt hat auch manchmal mit Nebenwirkungen zu kämpfen. So, wie nach Schätzungen der EU-Kommission 6 Millionen Menschen jährlich in Deutschland. Nur rund 28.000 Fälle werden aber gemeldet, stellte das BfArM für das Jahr 2016 fest. Um die Gefahr für andere Patienten zu minimieren, ist es wichtig, Nebenwirkungen zu melden. Nur wo? Das Digital Health Startup Medikura aus München betreibt eine patientenorientierte Meldeplattform für Arzneimittelnebenwirkungen, über die ein direkter Austausch zwischen Patient, Arzt und Pharmahersteller möglich ist. Auf nebenwirkungen.eu kann man diese anonym melden, bisherige einsehen oder Beipackzettel studieren.

Mehr…

Spektakuläre (Rh)Einblicke
08.05.2018

Spektakuläre (Rh)Einblicke

Ausgabe 05 / 2018

Das Fahrwasser des Medizinjournalismus ändert sich schnell. Es gilt, sich nicht nur treiben zu lassen, sondern die Richtung mitzubestimmen. Die notwendigen Navigations-Instrumente für Journalisten, PR-Manager und Blogger präsentierte die MedMen-Veranstaltung am 17. April in Mannheim. Vor beeindruckender Rhein-Kulisse hatte DocCheck in Kooperation mit antwerpes zum vierten Mal in den Speicher 7 geladen, um der „Mannschaft“ die aktuelle Position und mögliche Kursänderungen durchzugeben. Im Fokus der digitalen Medizin-Kommunikation standen dieses Jahr die Influencer.

Mehr…

Die Besten und Disruptivsten
08.05.2018

Die Besten und Disruptivsten

Ausgabe 05 / 2018

Im Rahmen der „Vision.A“, der Digitalkonferenz von „Apotheke Adhoc“ und „Apotheken Umschau“ wurden auch in diesem Jahr die gleichnamigen Awards verliehen. Beteiligt hatten sich 60 Einreichungen, aus denen dann eine siebenköpfige Jury die Gold-, Silber- und Bronze-Preisträger in sechs Kategorien kürte. Ziel der „Vision.A Awards“ ist es, „die besten, disruptivsten, neuartigsten Ideen und Digitalstrategien aus Apotheke & Pharma“ auszuzeichnen. Zu gewinnen gab es dabei ein Mediabudget für „Apotheke Adhoc“ im Gesamtwert von 60.000 Euro. „Pharma Relations“ stellt die sechs Gold-Gewinner vor.

Mehr…

Artikelaktionen