Sie sind hier: Startseite Aktuelle Ausgabe
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Aktuelle Ausgabe

Die Vorschau als PDF finden Sie hier.

 

Inhalt der aktuellen Ausgabe:

Digital am Puls der Therapieentscheidung

Digital am Puls der Therapieentscheidung

Ausgabe 04 / 2020

Gegenwärtig lanciert MMI Digital Services aus ihrem Leistungsportfolio eine Neuheit mit großem Nutzenpotenzial, insbesondere im Klinikbereich. „VIGIE“ spielt dem Arzt zum Zeitpunkt der Medikationsentscheidung aktuelle, relevante und valide Informationen aus und verbessert so unter anderem die Arzneimitteltherapiesicherheit und Risikoprävention.

Mehr…

Videokonferenzen im Pharmavertrieb
05.04.2020

Videokonferenzen im Pharmavertrieb

Ausgabe 04 / 2020

Die Corona-Krise verändert unser Arbeitsleben von Grund auf und eine der großen Herausforderungen dabei ist die kontinuierliche Kundenkommunikation trotz „Physical Distancing“. Intelligente Videokonferenzsysteme wie der yRoom sind jetzt gefragt, die nicht nur den persönlichen Kontakt zwischen Arzt und Pharmareferent ermöglichen, sondern auch den unkomplizierten Austausch von Informationen und die Fortführung der Vertriebsprozesse.

Mehr…

Editorial 01/2020
05.04.2020

Editorial 01/2020

Ausgabe 04 / 2020

Die Novelle des Berufsbildungsgesetzes (BBiG) 2020 auch für Geprüfte Pharmareferenten/tin

Mehr…

„Ich verstehe nicht so gut …“

Ausgabe 04 / 2020

Verstädterte Gebiete, überregionale Oberzentren und Metropolen gelten als Hot Spots für Innovationen, Expansionen und Networking. Aufgrund dieser Vorteile gegenüber wirtschaftlichen Peripherräumen wirken sie mit zahlreichen pull-Faktoren auf auswärtige Bevölkerungsgruppen. Deshalb sind auch die Migrationseffekte in Verstädterungsgebieten und wirtschaftlichen Wachstumsräumen überproportional höher als anderswo. Das hat erhebliche Auswirkungen auf die Gesundheitsversorgung und den Praxisalltag.

Mehr…

Digitale Lösungen stehen bereit

Ausgabe 04 / 2020

Die Coronakrise hat uns fest im Griff. Die Situation ist dynamisch, die Jahresplanung wurde umgeworfen und vieles scheint ungewiss. Trotzdem muss es weitergehen und neue, digitale Lösungen sind gefragt. Von Kongressen über den Außendienst, die Industrie muss sich neu organisieren. Mit esanum bieten wir Unternehmen verschiedene Möglichkeiten an, mit der Ärzteschaft zu kommunizieren. Ob via Chatbots in Infocentern, virtueller Kongressberichterstattung oder digitalen interaktiven Fortbildungen, wir rüsten auf, um allen Anfragen gerecht zu werden.

Mehr…

Mit Methode zum Launcherfolg

Ausgabe 04 / 2020

Der Produktlaunch ist für die meisten Pharmaunternehmen und -manager gleichzeitig Ausnahmezustand und ein besonderes, da seltenes Ereignis. Durchschnittlich launcht jede Firma pro Jahr 0,7 neue Produkte(1) und im Durchschnitt verfügt nur einer von zehn Mitarbeitern in einem Launchteam über Launcherfahrung(2).

Mehr…

Corona als Treiber von Innovation?

Ausgabe 04 / 2020

Kaum noch vorstellbar, dass es gerade mal ein paar Wochen her ist, dass die Veranstalter von Messen, Kongressen und Fortbildungsveranstaltungen noch davon ausgingen, ihre Events wie geplant durchziehen zu können. Dann hagelte es innerhalb weniger Tage Absagen. Wie so häufig kann eine Krise aber auch eine Chance sein – im Fall der Corona-Pandemie für Veranstaltungs- und Fortbildungsagenturen, die über Erfahrung mit Online-Veranstaltungen verfügen. Über die aktuellen Kontaktbeschränkungen hinaus könnte die Pandemie aber auch dazu führen, dass der grundsätzliche Sinn mancher „Vor-Ort-Events“ in Frage gestellt wird und Veranstaltungen in Zukunft öfter virtuell stattfinden.

Mehr…

Der Mensch im Fokus

Der Mensch im Fokus

Ausgabe 04 / 2020

Wir begeistern mit einer exzellenten Verbindung aus strategischer Kompetenz und kreativer Qualität“, bringt Karsten Rzepka, Gründer und Geschäftsführer der PEIX Health Group die Besonderheit der Berliner Agenturengruppe auf den Punkt. Dass die mit zahlreichen Preisen ausgezeichnete PEIX Health Group seit mehr als 25 Jahren im Healthcaremarkt erfolgreich ist, liegt nach Einschätzung Rzepkas vor allen Dingen auch in der PEIXschen Unternehmensphilosophie: „Der Mensch steht bei uns im Mittelpunkt.“ Diese Haltung zeigt sich sowohl im Umgang im Team als auch mit Kunden und Geschäftspartnern. Erfolg bewegt sich für den Agenturgründer in unterschiedlichsten Dimensionen. Ein zentraler Aspekt ist neben hervorragender fachlicher Expertise und außergewöhnlicher Kreativität die Sinnhaftigkeit des Tuns: „Was wir machen, muss den Menschen zugutekommen“, betont Rzepka den Anspruch, den das gesamte Team verfolgt. Erfolg hat für PEIX noch eine Ebene über das Kommerzielle hinaus: So gehört soziales Engagement zum festen Bestandteil der Agentur. Und last but not least beweisen die Berliner Kreativen, dass Tradition und Aufbruch keineswegs Widersprüche sind, sondern erfolgversprechend verbunden werden. Die Zukunft im Blick zieht die Gruppe Anfang kommenden Jahres nach Adlershof in den größten und modernsten Wissenschaftsstandort Deutschlands.

Mehr…

Enorme Potenziale nutzen

Enorme Potenziale nutzen

Ausgabe 04 / 2020

Die Digitalisierung hat enormen Einfluss auf die Entwicklung des Pharma-Vertriebs und damit verbunden die Arzt-Außendienst-Kommunikation. „Pharma Relations“ sprach mit Patrick Cabalzar, Geschäftsführer Schmittgall Tower 5, über die Potenziale, die mit diesen Veränderungen einhergehen. Nach Einschätzung von Cabalzar befindet sich die klassische Pharma-Außendienst-Kultur im kompletten Umbruch, weil die digitalen Möglichkeiten sehr viele Vorteile bieten – und zwar allen Beteiligten. Zur Unterstützung der Vertriebsarbeit ist dabei ein CRM-System unerlässlich. Doch was zeichnet ein erfolgreiches System tatsächlich aus? Auch dazu gibt Patrick Cabalzar Einblicke in seine Erfahrungen.

Mehr…

Karriere mit chronischer Erkrankung
05.04.2020

Karriere mit chronischer Erkrankung

Ausgabe 04 / 2020

In einer Studie des Robert Koch-Instituts aus dem Jahr 2012 gaben 43 Prozent der Frauen und 38 Prozent der Männer an, von mindestens einer chronischen Krankheit betroffen zu sein. Dazu zählen vor allem Diabetes, Krebs, Herz-Kreislauf- oder Atemwegserkrankungen – tausende Erwerbstätige, die sich Tag ein Tag aus mit Herausforderungen konfrontiert sehen, die für gesunde Menschen nicht existieren. Für das Arbeitsleben heißt das zudem, mit dem Vorurteil leben zu müssen, nicht belastbar zu sein und überdurchschnittliche Fehlzeiten zu haben. Chronisch Erkrankte stehen damit nicht selten vor der Entscheidung, offen mit der Krankheit umzugehen oder das eigene Schicksal so gut es eben geht vor Kollegen zu verbergen. Doch wie stellt sich Betroffenen jene Frage, wenn es der eigene Beruf ist, andere Kranke zu pflegen?

Mehr…

06.04.2020

„Digitalisierung bringt viele Vorteile“

Ausgabe 04 / 2020

Die medisign GmbH und Arvato Systems sind Partner beim Rollout der Telematikinfrastruktur im Gesundheitswesen. Nach den Ärzten, Zahnärzten und Psychotherapeuten sind nun Krankenhäuser und Apotheken in puncto TI-Anbindung an der Reihe. Während medisign, ein gemeinsames Tochterunternehmen der Deutschen Apotheker- und Ärztebank und der DGN Deutsches Gesundheitsnetz Service GmbH, die SMC-B für Apotheker und künftig auch den elektronischen Apothekerausweis bereitstellt, bietet Arvato Systems neben dem VPN-Zugangsdienst mit weiteren Partnern auch den Konnektor und Schulungen zur Einführung der TI an. Über die TI-Anbindung der rund 19.000 deutschen Apotheken sprach „Pharma Relations“ mit Jan Wemmel, Director E-Health & Public Sector der Arvato Systems, und dem medisign-Geschäftsführer Armin Flender.

Mehr…

Eventmarketing 2.0

Eventmarketing 2.0

Ausgabe 04 / 2020

Events zählen seit jeher zu den gern genutzten klassischen Marketinginstrumenten. Im Rahmen von Multichannel-Marketing bilden sie nach wie vor eine höchst relevante Maßnahme für Kunden und deren spezifische Zielgruppen. In Zeiten der Digitalisierung müssen sie jedoch weiter – wenn nicht sogar neu – gedacht werden.

Mehr…

Patienten Support Programme (PSP): Doing what patients really want and need

Ausgabe 04 / 2020

Die Anzahl von patientenbezogenen Services, speziell von Angeboten durch die pharmazeutische Industrie hat sich bereits in den letzten Jahren deutlich erhöht und ein Ende dieser Entwicklung ist nicht in Sicht. Einer der Gründe ist, dass es das Thema Patientenzentrierung auf die strategische Agenda der meisten Akteure im Gesundheitswesen geschafft hat und Betroffene immer mehr in den Kommunikationsfokus der Unternehmen rücken.

Mehr…

Artikelaktionen
Editorial

Editorial_Peter_Stegmaier.jpg

Editorial 04/2020

Nix bliev, wie et wor

Specials

Termine
Zentrale Notafnahme im Fokus 21.04.2020 08:00 - 17:00 — Köln
Verträge mit Krankenkassen 2020 23.04.2020 - 24.04.2020 — Hamburg
Patient Engagement & Patient Access 27.04.2020 09:00 - 17:00 — Köln
DIGITAL.FORUM: Welche Bedeutung hat die Corona-Krise für Krankenversicherungen? 28.04.2020 - 05.05.2020 — Webübertragung
Orphan Drug Development & Market Access 2020 29.04.2020 09:00 - 17:00 — Berlin
Kommende Termine…