Sie sind hier: Startseite Unternehmen

Unternehmen

18.11.2010 17:50
Managementexpertise & Pharma-Know-how
03.04.2018

Managementexpertise & Pharma-Know-how

Ausgabe 04 / 2018

Seit Herbst 2016 bietet die Frankfurter Goethe-Universität einen berufsbegleitenden Studiengang an, in dem aufstrebende Nachwuchskräfte einen Master of Business Administration (MBA) erwerben können, der auf die Anforderungen der pharmazeutischen Industrie zugeschnitten ist. Die Goethe Business School und das House of Pharma & Healthcare haben diesen ersten MBA seiner Art gemeinsam entwickelt. Wer nach einem ersten akademischen Abschluss mehrere Jahre lang in der Pharmabranche oder verwandten Gebieten gearbeitet hat und über sehr gute Englischkenntnisse verfügt, erfüllt die Zugangsvoraussetzungen für diese Ausbildung, deren dritter Jahrgang in diesem Herbst startet. Für den ersten Jahrgang hatten sich 20 Studierende eingeschrieben, zwölf Männer und acht Frauen im Alter zwischen 26 und 49 Jahren. Nach Abschluss der dreisemestrigen Vorlesungsphase verfassen sie derzeit ihre Abschlussarbeiten. Mit zweien von ihnen – Elmar Hörner (42) von der Merck KGaA und Dr. Claus Reimertz (46) von der Sanofi Aventis Deutschland GmbH – haben wir über ihre Erfahrungen in diesem neuartigen Studiengang gesprochen.

Mehr…

03.04.2018

„Stillstand ist der Horror!“

Ausgabe 04 / 2018

Eingefahrene Rhythmen verlassen, etwas Neues hören und auch wahrnehmen – darum gehe es auf dem 15. Pharma-Symposium der Bauer Media Group, begrüßte der Moderator Gero von Boehm die Gäste im Hamburger Curio-Haus. Denn „Offbeats“, so der Titel der Veranstaltung, stehen in der Musik genau dafür: „Immer dann, wenn der Offbeat einsetzt, wird es eigentlich interessant“, so von Boehm, der die Veranstaltungsreihe des Bauer-Verlags seit der ersten Ausgabe souverän und kompetent moderiert.

Mehr…

„Veränderung ist die einzige Konstante“

Ausgabe 02 / 2018

In Sachen Digitalsierung geht es auch im Pharma- und Healthcarebereich schon lange nicht mehr um das „Ob“, sondern um das „Wie“. In der Pharmakommunikation lösen die Möglichkeiten der digitalen Tools, die interne und externe Daten miteinander verknüpfen, „historische Grenzen auf“, sagt Klaus Mueller, Geschäftsführer von TWT Digital Health. Forschung und Entwicklung, Marketing und Vertrieb sowie Fach- und Patientenkommunikation sind nicht mehr klar voneinander zu trennen und müssen verzahnt werden. Welche Tools derzeit genutzt werden und wo die Reise hingehen könnte, darüber sprach „Pharma Relations“ mit Agentur-Experten.

Mehr…

10.08.2017

Gemeinsam erfolgreicher

Ausgabe 08 / 2017

Das Segment der Apothekenkooperationen in Deutschland ist komplex und von einer großen Vielfalt geprägt. Es gibt sowohl Kooperationen mit Fokus auf Marketing und Einkauf als auch solche mit einem klaren Markenauftritt. In jedem Fall haben Kooperationen inhabergeführter Apotheken vor allem ein Ziel: die Erhöhung der Leistungsfähigkeit und Wettbewerbsfähigkeit der Einzelapotheke im Verbund. Die Marktteilnehmer sind mehrheitlich der Meinung, dass die Bedeutung von Apothekenkooperationen in Zukunft noch steigen wird, so ein Ergebnis der aktuellen Apothekenmarktstudie von Sempora Consulting.

Mehr…

Artikelaktionen