Sie sind hier: Startseite Dienstleister Kampagne Die transparente Kampagne
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die transparente Kampagne

Das Unternehmen ysura bietet seinen Kunden aus der Pharmaindustrie ein Customer-Relationship-Management-System (CRM), das diesen dabei hilft, ihre Marketing- und Vertriebsprozesse effektiver zu gestalten und Kampagnen für alle Beteiligten transparent durchzuführen. Nun bietet ysura einen zusätzlichen, vorgeschalteten Service an: Die Münchener unterstützen ihre Kunden bei der Entwicklung und Planung von Kampagnen nach der Design-Thinking-Methode. Durch die Kombination der technischen Plattform mit dieser Arbeitsmethode sollen Kampagnen ganzheitlicher, schneller, kostengünstiger und effektiver werden.

>> Er habe in der Vergangenheit immer wieder fesgestellt, dass der Erfolg einer Kampagne dadurch beeinträchtigt wird, dass die verschiedenen Beteiligten innerhalb eines Unternehmens nicht den gleichen Wissensstand haben und die Durchführung einer Kampagne dadurch inkonsistent wird, sagt Jörn Jackowski, Senior Produktmanager bei ysura. Daher unterstützt das auf CRM-Lösungen spezialisierte Unternehmen seine Kunden nun dabei, nach der Design-Thinking-Methode zu arbeiten. „Wir holen dabei von Anfang an alle Beteiligten ins Boot, denn nur so lässt sich eine Kampagne optimal planen und umsetzen.“

Entscheidend ist für Jackowski dabei, Mitarbeiter aus allen Abteilungen, die Input und Content liefern können oder später an der Durchführung der Kampagne beteiligt sind, in den Prozess zu involvieren. Dann wird gemeinsam definiert, welches Ziel die Kampagne hat und welche Schritte bis dahin nötig sind, um es zu erreichen. Die relevante Zielgruppe wird identifiziert und anhand der Journey Map die daraus resultierende Problemdefinition diskutiert. Anschließend geht es an die Auswahl der zu testenden Kampagnenelemente, beispielsweise einer Präsentation oder eines Webinars. Von diesen Elementen werden Prototypen erstellt, die dann bei einer zuvor rekrutierten Pilotgruppe getestet werden. Die Ergebnisse dieser Befragung werden in Form eines iterativen Prozesses dazu genutzt, die Kampagnenbausteine weiter zu optimieren. Schließlich kann die getestete Kampagne mit Touchpoints, validierter Story und optimiertem Material kostengünstig und unter Einbeziehung aller Beteiligten bereitgestellt werden.

„Die Vorteile dieser Methode bestehen darin, dass man sich Input von allen Beteiligten holt, dass die Ziele abgestimmt werden, immer alle auf dem gleichen Informationsstand sind und auf diese Weise stets die Bedürfnisse der Nutzer – sowohl derer, die die Kampagne durchführen, als auch derjenigen, die adressiert werden – im Mittelpunkt stehen. Dabei ziehen alle am gleichen Strang“, fasst Hector Baide, Lead User Experience Designer bei ysura, zusammen. Für Jörn Jackowski ist ein weiterer ganz entscheidender Punkt, dass die Design-Thinking-Methode zu einer Ownership-Denkweise bei den Beteiligten führt: „Die einzelnen Mitarbeiter und Abteilungen identifizieren sich wesentlich stärker mit einer Kampagne, wenn sie an ihrer Entstehung mitgewirkt haben. Wenn das Marketing die Kampagne gemeinsam mit einem Kollegen aus dem Außendienst präsentiert, der den Prozess mitbegleitet hat, führt dies zu einem besseren Verständnis und größerer Akzeptanz.“

Steht die Planung, kann die Kampagne mit sämtlichen Aktivitäten und Interaktionen, die in ihrem Verlauf vorgesehen sind – bei ysura spricht man von der „Campaign Journey“ – ganz einfach in das CRM-System eingepflegt werden. Beispielhaft könnte sich das so gestalten: Zunächst ist ein Anruf beim Arzt (oder Apotheker) geplant, um einen Besuchstermin zu vereinbaren, dann folgt der Besuch. Zwei Tage nach diesem Besuch soll der Arzt als Follow-up eine E-Mail bekommen und entsprechend folgen weitere Aktivitäten im Kampagnenverlauf, z.B. Musterabgabe, Webinar, virtuelles Meeting oder Events. Diese verschiedenen Aktivitäten können im CRM mit unterschiedlichen Materialien verknüpft werden, beispielsweise mit einer E-Mail-Vorlage, Flyern oder einer Präsentation mit den Key Messages.

Für Jörn Jackowski ist der „Clou“ dabei, dass die Kampagne auf diese Weise für alle Mitarbeiter, die ihr zugeordnet sind, vollständig transparent ist. „Sie können jederzeit den Status der Kampagne – komplett, aber auch auf einzelne Regionen und Gebiete heruntergebrochen – beobachten und sehen, wer sich an welcher Stelle in der ‚Campaign Journey‘ befindet.“ Das Zusammenspiel von Design-Thinking-Methode und CRM garantiert nach Überzeugung von Hector Baide, dass aus dem Nebeneinander einzelner Kanäle ein echtes Multichannel-Marketing wird. „Die Planung mithilfe des Design Thinking gewährleistet, dass die verschiedenen Aktivitäten genau auf die Bedürfnisse der Nutzer zugeschnitten sind. Und unser CRM ermöglicht es dann, die einzelnen Kanäle inhaltlich und zeitlich perfekt zu orchestrieren. Nur so kann eine Kampagne das beste Ergebnis erzielen.“ <<

KEYFACTS

>> DAS TOOL
ysura verknüpft sein CRM-System mit dem Angebot, die Kunden bei der Kampagnenplanung mithilfe der Design-Thinking-Methode zu unterstützen.

>> DAS ZIEL
Dank dieser Methode sind alle relevanten Abteilungen in die Entstehung der Kampagne eingebunden und identifizieren sich mit ihr. Da die Aktivitäten, die im Rahmen der Kampagne geplant sind, einfach in das CRM-System eingepflegt werden können, sind die Aktivitäten für alle involvierten Mitarbeiter transparent. So gelingt es, die einzelnen Maßnahmen inhaltlich und zeitlich richtig zu orchestrieren.

>> DAS UNTERNEHMEN
ysura GmbH, München
www.ysura.de

Ausgabe 07 / 2019

Artikelaktionen
Specials

Termine
Tender & Payercontracts in Europa - Modelle & Trends 19.07.2019 09:00 - 17:00 — Frankfurt
Werbeaussagen absichern & verteidigen 23.07.2019 09:00 - 17:00 — Frankfurt
Design Thinking: Krankenkassenkooperationen 2020 25.07.2019 - 27.07.2019 — Hamburg
Beratung durch G-BA & Zulassungsbehörden - national & europäisch 15.10.2019 09:00 - 17:00 — Bonn
KrankenkassenFORUM 28.10.2019 11:40 — Hamburg
Kommende Termine…