EuGH-Urteil

23.11.2006 01:00
Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat in einem Urteil festgestellt, dass das Verfahren des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) zur Erstellung der OTC-Erstattungsliste gegen EU-Recht verstößt.Außerdem muss sich der G-BA in seinen sämtlichen Entscheidungen nach den Kriterien der Transparenzrichtlinie richten.

Nach Ansicht von Henning Fahrenkamp, BPI-Hauptgeschäftsführer, hat das Urteil Folgen für die geplante Gesundheitsreform: „Nun werden sämtliche Verfahren des G-BA über die Erstattungsfähigkeit von Arzneimitteln durch die gesetzliche Krankenkassen auf den Prüfstand müssen."

 

23. November 2006

Editorial

Editorial_Peter_Stegmaier.jpg

Editorial 03/2023

Partnerschaftlich und
auf Augenhöhe …