Sie sind hier: Startseite News Europäische Interessenvertretung
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Europäische Interessenvertretung

20.06.2008 19:48
Der Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie bündelt die Interessen der deutschen Pharmaunternehmen auf europäischer Ebene. "Der BPI fokussiert seine personellen und finanziellen Ressourcen und stellt die Interessensvertretung seiner Mitgliedsunternehmen auf eine eigene Basis", so der BPI-Vorsitzende Dr. Bernd Wegener.

„Die Interessen der standortgebundenen europäischen Pharmaunternehmen, insbesondere des pharmazeutischen Mittelstandes, finden in der Arbeit der EFPIA (European Federation of Pharmaceutical Industries and Associations)  keine ausreichende Berücksichtigung." In logischer Konsequenz hat der BPI die Mitgliedschaft in der EFPIA aufgekündigt.

Als erster deutscher Pharmaverband hat der BPI bereits Anfang des Jahres ein eigenes Büro in Brüssel eröffnet und damit einen neuen Weg in der effektiven Interessenswahrnehmung seiner mehr als 260 Mitgliedsunternehmen beschritten. „Die Stimme der standortgebundenen europäischen Pharmaindustrie wird zukünftig in Brüssel lauter zu hören sein", kündigte Wegener an.

 

17. Juni 2008

Editorial

Editorial_Peter_Stegmaier.jpg

Editorial 12/2021

Ohne den Kitt geht‘s nicht

Specials

Termine
e-Learning: Das HWG - Ihr Basiswissen für mehr Rechtssicherheit in der Heilmittelwerbung 01.12.2021 - 01.12.2022 — online
Key Account Krankenhaus 25.01.2022 - 26.01.2022 — online
Digitale Vermarktung: Wettbewerbsrechtliche Grenzen nach HWG und UWG 25.01.2022 09:00 - 17:00 — online
Kongress Pflege 2022 27.01.2022 - 18.02.2022 — Berlin
Medical Manager 07.02.2022 - 08.02.2022 — online
Kommende Termine…