Sie sind hier: Startseite News Peter J. Egenolf nicht mehr Geschäftsführer des Govi-Verlages
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Peter J. Egenolf nicht mehr Geschäftsführer des Govi-Verlages

13.10.2008 02:00
Schon seit dem 1. Juli dieses Jahres ist Peter J. Egenolf (63) als Geschäftsführer des Govi-Verlages (Eschborn) von seinen Aufgaben "freigestellt" worden. Egenolf führte den Verlag seit 24 Jahren. Nachfolger in seinem Amt wurde Hartmut Schmitt, der als Geschäftsführer bei der ABDA zuständig für die Ressorts Finanzen, Personalverwaltung und Verwaltung ist und in dieser Funktion auch den Govi-Verlag und andere, der ABDA zugehörigen Service-Gesellschaften betreut. Eine Stellungnahme des Verlages oder der ABDA zum völlig überraschenden Ausscheiden Egenolfs liegt nicht vor.

Auslöser dieses plötzlichen Wechsels war nach Informationen aus der Branche ein massiver handgreiflicher Streit zwischen Verantwortlichen im Vertrieb des Verlages. Egenolf selbst weilte zu diesem Zeitpunkt in Urlaub. Ihm wird wohl aber angelastet, in diesen schwelenden Streit nicht eingegriffen zu haben. Dieser Vorgang wurde offensichtlich als Anlass genommen, um eine nach Ansicht mancher Präsidumsmitglieder der ABDA unbequeme Persönlichkeit zu entsorgen. Hinzu kommt, dass in diesem Jahr Präsidumswahlen bei der ABDA anstehen. Peter J. Egenolf selbst sagt von sich — und hat das auch in „Pharma Relations" oft unter Beweis gestellt —, „aus seiner Meinung nie einen Hehl gemacht zu haben". Wie aus der Branche weiter zu hören war, arbeite die ABDA schon länger an einer Umstrukturierung der Tochtergesellschaften der Apotheker-Gemeinschaft. Die Rede ist von der Überführung dieser Gesellschaften in eine Holding. Hartmut Schmitt werde sich nach Angaben des „Jaeckel-Reports" zuerst dem Buch-Segment widmen und sich erst danach um eine Nachfolge kümmern, sieht sich also wohl selbst als Interimslösung.

Gegenüber „Pharma Relations" teilte Egenolf mit, er bleibe weiterhin dem Govi-Verlag verbunden und stehe als Berater zur Verfügung. Die starke Anteilnahme aus der Branche und die „Menge an Briefen", die er erhalten habe, erfülle ihn mit Freude und Genugtuung.

 

13. Oktober 2008

Artikelaktionen
Editorial

Editorial_Peter_Stegmaier.jpg

Editorial 12/2018

Es ist – ein Effie!

Specials

Termine
Medical Advisor Training 24.01.2019 - 25.01.2019 — Köln
Labelling, UDI & Produktinformationen 24.01.2019 09:00 - 17:00 — Frankfurt/Main
Healthcare Management & Market Access-Lehrgang 24.01.2019 - 25.01.2019 — Frankfurt
Pharma Stakeholder-Management 29.01.2019 - 30.01.2019 — Frankfurt/Main
Pharma 2019 12.02.2019 - 13.02.2019 — Berlin
Kommende Termine…