Sie sind hier: Startseite News Erreichbarkeit versus attraktive Location
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Erreichbarkeit versus attraktive Location

19.10.2009 19:44
Hoher Newswert, gute Referenten und ein gut erreichbarer Veranstaltungsort bestimmen die Qualität einer Pressekonferenz. Das ist eines der Ergebnisse einer bei der medizinischen Fachpresse von Patzer PR Köln durchgeführten Befragung1. Aber auch die Annahme, dass "Pressekonferenzen um jeden Preis längst nicht mehr das richtige Konzept sind", wird von Redakteuren und Journalisten bestätigt. Bei Pressekonferenzen sind ein interessantes Thema und ein hoher Newswert vorgetragen von guten Referenten für alle Journalisten das Wichtigste. Einen ebenso hohen Stellenwert hat die Qualität der Pressemappe.

Außerdem wünschen sich Fachjournalisten und —redakteure Diskussionsmöglichkeiten. Daher ist für 70 Prozent der Befragten eine gute ausgewogene Moderation wichtig bis sehr wichtig. Auch die Kontaktmöglichkeiten zu den Referenten und zum Veranstalter werden von fast 90 Prozent der Befragten als sehr hoch bewertet. Ein attraktiver Veranstaltungsort spielt heute dagegen eine untergeordnete Rolle. Das war vor ein paar Jahren noch anders, bestätigen die Seniorberater Dr. Maria Ruppert und Dr. Michael Bonk aus langjähriger Erfahrung und früheren Befragungen. „Pressekonferenzen um jeden Preis sind längst nicht mehr das richtige Konzept", sagt Jasmin Eickhoff, Leiterin des Kölner Büros. Das wird von den befragten Journalisten bestätigt. Sie sehen zu 60 Prozent Alternativen zur klassischen Pressekonferenz. Die Ideen reichen von der moderierten Videokonferenz bis zum Thementag. Wenn die klassische Pressekonferenz aber für das Thema geeignet und für Journalisten und Kunde die richtige Maßnahme ist, ist vom Veranstalter verstärkt auf eine zentrale, gut erreichbare Lage zu achten. Die Tageszeit sollte idealerweise so gewählt werden, dass keine Übernachtung notwendig ist. Ein Ergebnis, das in der vielfach verringerten Medialeistung und dem daraus resultierenden Druck in Verlagen und Redaktionen begründet ist.

 

19. Oktober 2009