Sie sind hier: Startseite News Online-Apotheken zukunftsfest machen
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Online-Apotheken zukunftsfest machen

10.04.2018 10:48
Die Bilanz spricht für sich: Die Umsatz-Ergebnisse für Deutschland von Online-Versandhändler Amazon sind im Jahr 2017 im Vergleich zum Vorjahr um 17,4 % gewachsen. Das ergibt für das Jahr 2017 hierzulande einen Umsatz von rund 15 Mrd. €. Nun möchte das Unternehmen auch in den Apothekenmarkt einsteigen. Welche Auswirkungen diese Entwicklung auf das stetige Wachstum der Online-Apotheken haben kann, erklärt Fabian Kaske, Geschäftsführer der Dr. Kaske-Marketingagentur.

Der Online-Verkauf von Arzneimitteln bedarf branchenspezifischen Know-hows. Die Qualität der Informationen und die Darstellung der Produkte sind laut der Dr. Kaske-Marketingagentur, neben dem Preis, ausschlaggebende Auswahlkriterien für die Kunden. Amazon unternahm in München im Mai 2017 die ersten Schritte, indem über den „Prime Now“-Dienst OTC-Arzneimittel an die Kunden geliefert werden können. Dabei kooperiert der Internet-Gigant mit einer Münchner Apotheke.

Um in diesem Segment konkurrenzfähig zu werden, plane der Großkonzern einen vollständigen Einstieg in den Markt durch die Übernahme des Arzneimittel-Versandhändlers Shop-Apotheke. „Für die gesamten Online-Apotheken würde diese Übernahme existenzielle Auswirkungen mit sich bringen", analysiert Fabian Kaske. Bereits heute gehöre Amazon mit seinen OTC-Umsätzen zu den Schwergewichten: „Amazon ist unter den Top 5 im OTC-Markt nach Umsatz", so Kaske weiter.

Die Dr. Kaske Marketingagentur hat im Rahmen der Online-Apothekenstudie festgestellt, dass der Marktführer Shop-Apotheke die Online-Apotheke mit den besten Gesamtergebnissen ist. Mit rund 209 Mio. Euro Umsatz im Jahr 2017 konnte im Vergleich zum Vorjahr ein Anstieg um 44% in Deutschland verzeichnet werden. Die Übernahme würde für Amazon somit die direkte Marktführerschaft in Deutschland bedeuten.

Online-Apotheken können mit gezielten Marketing-Maßnahmen punkten

„Wenn Amazon in den Markt kommt, wird sich die Entwicklung um einige Jahre beschleunigen", prognostiziert Kaske. Er sieht darin eine Gefahr und unterstreicht die Tatsache, dass Amazon im Gegensatz zu den restlichen Konkurrenten im Online-Apothekenmarkt nicht den Gewinn, sondern das Wachstum als Ziel verfolge. Die Konsequenz sei, dass dementsprechend hohe Preisunterschiede entstehen, und die Konkurrenz mit dieser Maßnahme nicht mithalten könne. „Auf lange Sicht wird sich Amazon somit einen großen Marktanteil im Online-Apothekenbereich sichern", vermutet Kaske.

Wie können sich Online-Apotheken also wappnen? „Die Beratungsqualität von Amazon ist im Vergleich zum Wettbewerb nicht sehr hoch, was den derzeitigen Vorteil von Online-Apotheken darstellt", sagt Kaske. Bei diesen bestehe die Möglichkeit der ausführlichen Produktpräsentation und der Informationsübermittelung. Das Vertrauen von Seiten der Kundschaft könne durch die richtigen Marketing-Maßnahmen gestärkt, und die Bindung des Kunden erreicht werden. Falls Amazon mit dem voraussichtlichen Kauf der Shop-Apotheke als Führer in den Markt einsteige, bestehe über diesen Weg die Möglichkeit, zukünftigen preislichen Unterschieden entgegenzuwirken.

Grafik: Dr. Kaske Marketingagentur

Artikelaktionen
Editorial

Editorial_Peter_Stegmaier.jpg

Editorial 06/2019

Viele Gewinner

Specials

Termine
Aufbauseminar: Pharmakovigilanz - Tag 1: Clinical Trials & aggregierte Berichte 25.06.2019 09:30 - 17:00 — Offenbach/Main
Aufbauseminar: Pharmakovigilanz - Tag 2: Post-Marketing 26.06.2019 09:30 - 17:00 — Offenbach/Main
Key Account Bundeswehr 29.06.2019 09:00 - 17:00 — Frankfurt am Main
Update GSAV - Finanzierung innovativer Therapien 03.07.2019 09:00 - 17:00 — Berlin
Fortbildungen für Ärzte 18.07.2019 09:00 - 17:00 — Köln
Kommende Termine…