Sie sind hier: Startseite News Großes Interesse an "Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7"
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Großes Interesse an "Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7"

24.08.2011 16:18
Lange Schlangen der Besucher beim Diabetes-Risikocheck zeigten das große Interesse der Bevölkerung an der von Sanofi initiierten bundesweiten Diabetes-Aktion "Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7" im Rhein-Neckar-Dreieck. Fast 1.200 Menschen machten mit und ließen ihr persönliches Diabetesrisiko testen oder kontrollierten bei bekannter Diabetes-Diagnose ihre Werte. Interessierte nutzten vor Ort die Gelegenheit, die neuen Blutzuckermessgeräte „BGStar“ und „iBGStar“ kennenzulernen.

"Diabetiker, die ihre Blutzuckerwerte kontrollieren, können die Therapiezielwerte erreichen und damit aktiv und unbeschwert leben sowie Spätkomplikationen vermeiden", informierte Professor Andreas Pfützner, Mainz. "Eine Stoffwechseleinstellung mit Blutzuckerwerten möglichst nahe der Norm entscheidet maßgeblich über das Wohlbefinden", betonte der Diabetologe weiter. So kann rechtzeitig die Therapie angepasst werden. Wenn durch eine Änderung des Lebensstils wie mehr Bewegung und Ernährungsumstellung in Verbindung mit oralen Antidiabetika die Therapiezielwerte nicht mehr erreicht werden, kann frühzeitig bei Typ-2-Diabetes mit einer Insulintherapie begonnen werden.

Für Daniel Schnelting, zweifacher Deutscher Meister im 200-Meter-Sprint ist Insulin lebensnotwendig. Er ist seit 20 Jahren Typ-1-Diabetiker und Botschafter der Diabetes-Aktion. Sieben Mal am Tag misst er seinen Blutzucker: "Mein Blutzuckermessgerät ist mir so wichtig wie mein Handy. Ich habe es immer dabei, um regelmäßig meinen Blutzucker zu kontrollieren und zu dokumentieren. Nur so erreiche ich eine optimale Blutzuckereinstellung und kann Spitzenleistungen erzielen", begründet er seine Disziplin. "Bewegung senkt den Blutzucker" mit dieser Aussage motivierte er die Besucher, sich mehr zu bewegen. Neben ausreichend Bewegung ist eine gesunde Ernährung für eine gute Blutzuckereinstellung unerlässlich.