Sie sind hier: Startseite Unternehmen Digitales Marketing Stiefkind IT-Sicherheit?
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Stiefkind IT-Sicherheit?

19.05.2006 02:00
Die täglichen Spams im E-Mail-Account sind noch die harmlosere Variante von IT-Kriminalität. Viel gravierender ist die in den letzten Monaten massenhaft aufgetretene Einschleusung von so genannter Malware in die Rechner von Unternehmen und Privatleuten, Programme, die Daten abzapfen, die EDV als "Parkfläche" für kriminelle Programme (Rootkits) benutzen, die IT-Aktivitäten der Nutzer ausspionieren (Spyware) oder die Datensysteme durch Viren, Trojaner usw. zerstören. Jeder, der Datenverkehr über das Internet betreibt, bietet offene Angriffsflächen. Von Christof Schumacher

Service fÃŒr Abonnenten
VollstÀndigen Artikel lesen
VollstÀndige Ausgabe im Archiv

Sie haben noch kein Abonnement?
Jetzt abonnieren