Sie sind hier: Startseite News betapharm erreicht zwei Drittel aller GKV-Versicherten
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

betapharm erreicht zwei Drittel aller GKV-Versicherten

04.06.2007 20:03
Die betapharm Arzneimittel GmbH, Augsburg, deckt durch ihre Rabattverträge derzeit etwa zwei Drittel aller gesetzlich Versicherten ab. Damit gehört betapharm nach eigenem Bekunden zu den Herstellern mit den meisten Rabattverträgen in Deutschland. Für Ärzte und Apotheker bedeutet das, dass sie bei einem Großteil ihrer Patienten rabattierte Arzneimittel von betapharm abgeben können.

Insgesamt bestehen derzeit Verträge mit 149 Krankenkassen - darunter die Barmer Ersatzkasse, die Techniker Krankenkasse, die Knappschaft, alle 16 Innungskrankenkassen, 120 Betriebskrankenkassen sowie die meisten AOK.
Die ersten Rabattverträge wurden bei betapharm bereits 2005 abgeschlossen - der erste Vertragspartner war die Barmer Ersatzkasse. „Wir haben Rabattverträge von Anfang an als Chance begriffen, Ärzte, Apotheker und Patienten finanziell zu entlasten und das auch so schnell wie möglich umgesetzt," so Peter Walter, ehemaliger Geschäftsführer der betapharm und heute Berater im Gesundheitsmanagement.

 

4. Juni 2007

Artikelaktionen
Specials

Termine
Zentrale Notafnahme im Fokus 21.04.2020 08:00 - 17:00 — Köln
Verträge mit Krankenkassen 2020 23.04.2020 - 24.04.2020 — Hamburg
Patient Engagement & Patient Access 27.04.2020 09:00 - 17:00 — Köln
Orphan Drug Development & Market Access 2020 29.04.2020 09:00 - 17:00 — Berlin
Intensivlehrgang "Digitale-Versorgung-Gesetz" 29.04.2020 10:00 - 17:00 — Leipzig
Kommende Termine…