Sie sind hier: Startseite News UGW-Studie: OTC-Markt wächst um 50 Prozent bis 2010
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

UGW-Studie: OTC-Markt wächst um 50 Prozent bis 2010

09.02.2006 12:18
Der Trend zur Selbstmedikation hält weiter an: Immer mehr Deutsche gehen immer seltener zum Arzt, sparen die Praxisgebühr und verabreichen sich stattdessen selbst Medikamente. OTC-Präparate erreichten im letzten Jahr bei Apotheken insgesamt ein Umsatzvolumen von rund 6 Mrd. Euro (2004: 5,8 Mrd. Euro/744 Mio. Packungen). Wie die Wiesbadener Marketingberatung UGW in einer aktuellen Studie analysierte, wird für den deutschen Selbstmedikationsmarkt bis 2010 mit einem Wachstum von bis zu 50 Prozent gerechnet.

Besonderer Beliebtheit erfreuen sich dabei neben Erkältungspräparaten, Verdauungs- und Schmerzmitteln auch Lifestylemedikamente wie "Fat-Burner", Antifaltenmittel oder Antidepressiva (siehe Grafik).

Über 120 bundesweit befragte Apotheker stützen die Prognose eines drastischen Nachfrageanstiegs bei rezeptfreien Medikamenten. Demnach erwarten 68 Prozent der Befragten bis Ende diesen Jahres eine Absatzsteigerung. Jeder Zweite (56 Prozent) rechnet mit zum Teil deutlich anziehenden Endverbraucherpreisen. Rund ein Drittel der Apotheker hält in 2006 Steigerungen bei Absatz und Preisen von jeweils über 3 Prozent für realistisch.

 

Artikelaktionen
Specials

Termine
Zentrale Notafnahme im Fokus 21.04.2020 08:00 - 17:00 — Köln
Verträge mit Krankenkassen 2020 23.04.2020 - 24.04.2020 — Hamburg
Patient Engagement & Patient Access 27.04.2020 09:00 - 17:00 — Köln
Orphan Drug Development & Market Access 2020 29.04.2020 09:00 - 17:00 — Berlin
Intensivlehrgang "Digitale-Versorgung-Gesetz" 29.04.2020 10:00 - 17:00 — Leipzig
Kommende Termine…