Haas & Health Partner gewinnt "Priligy"-Etat

02.07.2009 19:28
Schätzungen zufolge leidet etwa jeder fünfte Mann an einer Ejaculatio praecox, dem vorzeitiger Samenerguss. Als Ursache wird neben möglichen psychischen Faktoren eine verminderte Freisetzung des Botenstoffs Serotonin diskutiert. An dieser Stelle setzt "Priligy" von Janssen-Cilag an.

In einem zweistufigen Pitch um den PR-Etat konnte sich Haas & Health Partner gegen drei Konkurrenten durchsetzen. Im Mittelpunkt der Kommunikationsarbeit wird die Überwindung der Sprachlosigkeit sowohl der Betroffenen als auch der Ärzte stehen - mit Dialog fördernden PR-Aktivitäten bei medizinischen Fachzielgruppen und in der Öffentlichkeit.

 

1. Juli 2009

Editorial

Editorial_Peter_Stegmaier.jpg

Editorial 01-02/2023

Das Redaktionsteam der
Pharma Relations wächst ...

10 % Rabatt