Sie sind hier: Startseite
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Pharma Relations ist das führende Fachmagazin für Pharma-Marketing und Healthcare-Kommunikation

20.10.2010 16:30

Titelthema der aktuellen Ausgabe:


Digitalisierung der Apotheken

Vor Ort digital werden


Im Apothekenmarkt ist digitale Bewegung, auch hier hat die Pandemie zu einer weiteren Beschleunigung dieser Entwicklung geführt. Dies zeigt sich auch an der Fülle an Angeboten, welche den stationären Apotheken Unterstützung in Sachen Digitalisierung, insbesondere bei der Kommunikation mit ihren Kund:innen, anbieten – seien es Initiativen wie pro AvO (inzwischen Teil von gesund.de) oder der Zukunftspakt Apotheke, seien es Plattformen wie eben gesund.de, IhreApotheken.de oder „Frag die Apotheke“, oder Maßnahmen, mit denen die verschiedenen Kooperationen ihren Mitgliedsapotheken unter die Arme greifen. Diese Angebote werden gerne in Anspruch genommen, denn die Chancen der Digitalisierung werden erkannt, aber gleichzeitig besteht beim Betreten von Neuland natürlich immer auch eine gewisse Verunsicherung.

Zum Artikel

 

Nachrichten:

„Yes We Pen“ - Schmittgall Health setzt ein Zeichen gegen motorische Einschränkungen in der Insulintherapie
16.05.2022

„Yes We Pen“ - Schmittgall Health setzt ein Zeichen gegen motorische Einschränkungen in der Insulintherapie

Für den langjährigen Kunden Berlin-Chemie hat die auf Gesundheitskommunikation spezialisierte Kreativagentur Schmittgall Health eine aufmerksamkeitsstarke und außergewöhnliche Kampagne zur erfolgreichen Insulintherapie trotz eingeschränkter Handmotorik entwickelt. Mit dem Schlachtruf „Yes We Pen“ haben die Stuttgarter Kreativen nicht nur den Kunden überzeugt.

Mehr…

Reise durch Acid Town: Ein Feuerwerk gegen Sodbrennen
16.05.2022

Reise durch Acid Town: Ein Feuerwerk gegen Sodbrennen

Für "Talcid" von Bayer Vital, dem laut "IQVIA IMS OTC Report" meistverkauften Antazidum (Magensäure bindendes Arzneimittel) gegen Sodbrennen, realisiert die Berliner Kreativagentur Peix Health Group eine ungewöhnliche Dachkampagne. Der Hauptspot eröffnet dem Betrachter die Auswirkungen von Stress, Nervosität und falschem Essen auf den Magen, ein vielfach unterschätztes Organ.

Mehr…

Wichtiger Meilenstein in der Diagnostik von Pankreas-Krebs in Sicht
16.05.2022

Wichtiger Meilenstein in der Diagnostik von Pankreas-Krebs in Sicht

Erkrankungen des Pankreas können für Patienten gravierende Folgen haben und sind schwierig zu diagnostizieren. Eine Früherkennung ist für die Überlebenschance der Patienten entscheidend. In Europa sterben heute mehr als 90 Prozent der Patienten innerhalb der ersten fünf Jahre nach der Diagnose an Pankreas-Krebs. Die Medi-Globe Group, ein Medizintechnik-Unternehmen mit Sitz im bayerischen Achenmühle, wird in Zusammenarbeit mit dem französischen Institut Hospitalo-Universitaire (IHU) Straßburg die weltweit erste KI-Software zur Erkennung von Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse bei endoskopischen Ultraschall-Untersuchungen (EUS) entwickeln.

Mehr…

Biogen: Betroffene teilen #klogeschichten zum Welt-CED-Tag
16.05.2022

Biogen: Betroffene teilen #klogeschichten zum Welt-CED-Tag

Am 19.05. findet jährlich der Welt-CED-Tag statt. Dieser wurde ins Leben gerufen, um das gesellschaftliche Bewusstsein für chronisch-entzündliche Darmerkrankungen (CED) zu schärfen und aufzuklären. Zu diesem Anlass möchte das Biotechnologie-Unternehmen Biogen gemeinsam mit Betroffenen durch den Live-Talk #klogeschichten Aufmerksamkeit schaffen. Dadurch wird Menschen mit einer CED eine Plattform geboten, um das eventuell schambehaftete Thema Toilettengang aus der Tabuzone zu holen. Am Welt-CED-Tag berichten die teilnehmenden CED-Patient*innen über ihre persönlichen CED-(#klo)Geschichten in einer Instagram-Live-Session.

Mehr…

Studie von Endava: Pandemie entscheidender Katalysator für Digitalisierung
16.05.2022

Studie von Endava: Pandemie entscheidender Katalysator für Digitalisierung

Eine neue Studie von Endava, einem weltweiten Anbieter von Dienstleistungen im Bereich digitale Transformation und agile Entwicklung, zeigt, dass Unternehmen weltweit aus der COVID-19-Pandemie ihre Lehren gezogen und auf dieser Basis ihren Ansatz für die Einführung digitaler Technologien neu ausgerichtet haben. Gerade deutsche Unternehmen haben in den letzten zwei Jahren aufgeholt: Entsprechend schätzt eine große Mehrheit der Befragten (94 Prozent) die Leistung ihres Unternehmens bei der Einführung digitaler Technologien als „gut“ oder „exzellent“ ein. Nur Australien erreicht hierbei mit 95 Prozent einen minimal höheren Wert als Deutschland.

Mehr…